| 00.00 Uhr

Emmerich
Neue polnische Bücher in der Stadtbücherei

Emmerich. In Emmerich und Umgebung leben zahlreiche polnische Familien. Schon seit dem vergangenen Jahr setzt die Stadtbücherei deshalb auch auf Romane, Reiseführer und Kinderbücher in polnischer Sprache. Insgesamt rund 120 eigene Bücher stehen mittlerweile in den Regalen der Bücherei. Seit kurzem besteht zusätzlich eine enge Kooperation mit der Bibliothek des polnischen Instituts in Düsseldorf.

"Ab sofort bieten wir eine aus 100 Büchern bestehende Wechselkollektion an, die uns vom Institut zur Verfügung gestellt wird. Alle sechs Monate werden die Bücher ausgetauscht. Die Kollektion besteht aus Kinderliteratur, Krimis, Romanen, Klassischer Literatur und Biografien", freut sich Magdalena Janßen-Koeller, Leiterin der Stadtbücherei.

Die Bücher der Wechselkolletion stehen in einem extra leuchtend Rot lackierten Ständer, die zusätzlich mit einem rot-weißen Wimpel gekennzeichnet sind. "Mit diesem Angebot tragen wir dem demografischen Aspekt Rechnung: Emmerich braucht in einigen Jahren zur Besetzung von Lehrstellen alle Kinder - je besser die Schulbildung, desto besser. Das sehe ich aus der Beschäftigung mit dem Thema Demografie auch als Aufgabe für die Stadtbücherei Emmerich an. Bestätigung dafür gab es auch vom Kulturausschuss", so Janßen-Koeller

Praktikantin Wiktoria Kuliczkowska aus Rees hat jetzt bei der Einarbeitung der polnischen Bücher geholfen. Die 15-jährige ging vor ihrem Umzug nach Deutschland noch zwei Jahre in Polen zur Schule und beherrscht die Sprache perfekt. Sie nahm sie auch an Klassenführungen teil und arbeitete während der Öffnungszeiten im Kundendienst, sortierte Bücher ein, schnupperte auch bei der Buchhaltung oder im Bestellwesen rein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Neue polnische Bücher in der Stadtbücherei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.