| 00.00 Uhr

Rees
Noch keine Spur von Christel Lechners Alltags-Hund

Rees: Noch keine Spur von Christel Lechners Alltags-Hund
FOTO: Michael Scholten
Rees. Kaum war er da, war er auch schon wieder weg: Der Welsh Terrier, den die Volksbank Rees gemeinsam mit der "Jubelpfanne" aus Christel Lechners "Alltagsmenschen"-Reihe gekauft hat, wurde nur wenige Tage nach seiner Installation auf dem Marktplatz gestohlen.

Kurz vor dem Verschwinden der Hundefigur hatte das Facebook-Portal "Rees.jetzt" seine Nutzer aufgerufen, Namensvorschläge für den Terrier einzusenden. 168 Personen beteiligten sich daran. Die Namen variierten von Aiko, Auwi und Filou über Reesi und Rheini bis zu Mr. Wau Wau und Wuschel.

"Rees.jetzt"-Administrator Dirk Kleinwegen übersandte die Liste jetzt Bürgermeister Christoph Gerwers. "Wir haben die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass der kleine Hund doch wieder auftaucht", betonte Gerwers in seinem Antwortschreiben.

Dass sich 168 Personen an der Umfrage beteiligten, ist laut Gerwers ein gutes Zeichen dafür, "wie viel Freude die Menschen an den Alltagsmenschen hier in Rees haben." Er lobte insbesondere die Namensvorschläge, "die sehr schöne Bezüge zur Stadt Rees haben" und versprach: "Gern greifen wir den Wunsch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, mit der Künstlerin über eine Neuanfertigung zu sprechen."

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Noch keine Spur von Christel Lechners Alltags-Hund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.