| 00.00 Uhr

Emmerich
Nur wenige Angebote für Silvester-Feiern

Emmerich. Die großen Veranstaltungen gibt es in Emmerich nicht mehr. Aber einige Restaurants haben geöffnet.

Silvesterfeier schon geplant? Wer jetzt noch spontan auswärts feiern möchte, für den wird es eng. Denn so ganz viele Angebote gibt es in Emmerich nicht. Da werden wohl die meisten privat feiern, aber es geht auch ganz festlich bei Franz oder griechisch bei Lacky.

Die großen Silvesterfeiern am Kapaunenberg und im PAN finden zur Jahreswende 2015 nicht statt. Im Kapaunenberg wird erst zu Karneval wieder kräftig gefeiert, da übernimmt Daniel Maiß und sein Team dann für einen Monat den Service im Schützenhaus.

Groß gefeiert wird traditionell der Jahreswechsel auch in der Embricana-Sauna mit einem Silvester-Buffet und einem abwechslungsreichen Abendprogramm mit Live-Musik, Show-Aufgüssen und Höhenfeuerwerk. In dem All-In-Paket zum Jahreswechsel sind sämtliche Softdrinks, Biere und Weine, das Silvester-Buffet, der Mitternachtssekt und ein Mitternachtssnack enthalten. Allerdings sei an dieser Stelle gesagt, dass das Arrangement bereits ausverkauft ist. 220 Gäste werden in der Sauna gemütlich miteinander feiern.

Mit einem festlichen Sechs-Gänge-Menü feiern die Gäste im Restaurant "Franz" den Übergang ins neue Jahr. Die Speisenfolge lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Da gibt es das Amuse bouche, der kleine Gruß aus der Küche: Zweierlei von der Ente mit "Foie gras mit Madeira-Gelee" und "Gebratene Entenleber mit einer Cassis Reduktion", danach "Klare Essenz von Tomaten mit Ricottanocken und Basilikum", "Seezungenröllchen auf einem Safranschaum mit Shrimps und einem Basmatireis-Timbal" und "Sorbet von Mango und Himbeere". Im nächsten Gang wird "Das Beste von der Bresse-Poularde, gefüllt mit Champignon-Duxelles, Gamay-Rotweinsauce, Mandelbrokkoli und Herzoginkartoffeln" oder "Rinderfilet vom Charolais ,Lyonaiser Art' im Speckmantel, gebraten mit Schalottenjus und feinem Gemüse im Kartoffelnest" serviert. Als Dessert wird "Zimt-Parfait mit flambierten Cognac-Kirschen" serviert. Kostenpunkt: 65 Euro. "Der Abend beginnt mit einem Sektempfang vor dem Haus gegen 18.30 Uhr. Um Mitternacht gehen wir nach draußen und schauen uns das Feuerwerk an. Außerdem werden wir Blei gießen", sagt Franz Feyen, der noch einige Plätze frei hat. Da die Feier im festlichen Rahmen an fein gedeckten Tischen stattfindet, ist festliche Garderobe erwünscht.

Auch Germanos Theodoridis, besser bekannt als "Lacky", hat sein griechisches Restaurant "Syrtaki" geöffnet. "Viele Plätze sind bereits reserviert. Wer noch kommen möchte, sollte vorher telefonisch nachfragen", so der Gastwirt. Die meisten Gäste bringen Feuerwerk mit.

Um Mitternacht geht's dann nach draußen, wo natürlich mit dem traditionellen Silvestersekt angestoßen wird. "Im letzten Jahr haben wir bis weit nach zwei Uhr zusammen gefeiert", erzählt Lacky.

(moha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Nur wenige Angebote für Silvester-Feiern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.