| 00.00 Uhr

Emmerich
Offene Tür im Komplex an der Wallstraße

Emmerich: Offene Tür im Komplex an der Wallstraße
Der erste Block an der Wallstraße 45/47 kann Ende Juni bezogen werden. FOTO: Hartjes
Emmerich. Der erste Block der Neubauwohnungen an der Wallstraße 45/47 ist bald bezugsfertig. Die Emmericher Baugenossenschaft als Bauherr lädt deshalb für Freitag, 12. Mai, von 13 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Von Monika Hartjes

"So bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, sich die Wohnungen in Ruhe anzusehen. An diesem Nachmittag können die künftigen Mieter auch ihre neuen Nachbarn kennenlernen", lädt Immobilienfachfrau Anke Wilke, Mitarbeiterin der Baugenossenschaft, im Namen des Aufsichtsrates und des Vorstandes ein.

Baubeginn der Objekte an der Wallstraße 47 und 45 war Januar und Juli des letzten Jahres. Ende Juni dieses Jahres wird das erste Haus fertiggestellt sein, Ende Dezember das zweite.

Jedes Objekt verfügt über 19 Wohnungen, davon haben 13 Wohnungen drei Zimmer bei einer Größe von 73 bis 80 Quadratmeter, sechs Wohnungen haben je zwei Zimmer bei einer Größe von 48 bis 64 Quadratmeter. Das Haus Wallstraße 47 hat eine Gesamtwohnfläche von 1351,30, Wallstraße 45 eine von 1366,89 Quadratmeter. Die schlüsselfertige Erstellung erfolgte über ImmoReal. Es gibt vier Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss, Tiefgarage und Keller.

Die Wohnungen sind barrierefrei, haben breitere Türen, bodengleiche Duschen, höhenverstellbare Toiletten, Gegensprechanlagen, elektrische Jalousien und eine elektrische Türöffnung für die Haustüre. Die Fußbodenheizung wird mit Erdwärme betrieben, Warmwasser gibt es über den Durchlauferhitzer. Bad und Abstellräume sind gefliest, der Rest der Wohnung hat einen Bodenbelag aus Vinyl in Holzoptik. Jede Wohnung hat einen Balkon. Die Häuser sind mit einem Aufzug ausgestattet, das Treppenhaus verfügt über einen beidseitigen Handlauf und das Licht wird hier per Bewegungsmelder gesteuert.

Die Grundmiete liegt bei 7,50 Euro pro Quadratmeter, im obersten Geschoss bei 7,70 Euro, ein Tiefgaragen-Stellplatz kostet 35 Euro. In der Wallstraße 47 sind alle Wohnungen fest vergeben, in der Wallstraße 45 fast alle reserviert. Vorwiegend Handwerker aus der Region waren an der Fertigung der Häuser beteiligt. So machten unter anderen die Köster Bauunternehmung und die Brouwer GmbH den Rohbau, Benning Fensterbau aus Vrasselt die Fenster, Sanitherm GmbH kümmerte sich um Heizung und Sanitär, Christian Michels aus Emmerich erledigte die Fliesen- und Heinz Erdmann die Naturstein-Arbeiten.

Seit 1899 besteht die Baugenossenschaft. Ihr Ziel ist es, bezahlbaren Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung zu schaffen. Die Mitglieder werden wohnlich versorgt durch die Überlassung der genossenschaftseigenen Wohnungen. Ende 2016 hatte die Genossenschaft 843 Mitglieder, der Wohnungsbestand beträgt aktuell 475 Wohnungen, wovon 165 öffentlich gefördert sind. Die Durchschnittsmiete liegt bei 4,93 Euro pro Quadratmeter.

"Zum Tag der offenen Tür am 12. Mai werden wir auch unsere Kooperation mit den Stadtwerken Emmerich bezüglich des Sonnenscheintarifs vorstellen. Von Barbara Hendricks haben wir die Zusage, uns zu diesem Termin zu besuchen", so Anke Wilke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Offene Tür im Komplex an der Wallstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.