| 00.00 Uhr

Rees
Open Air mit Dorf-Faktor

Rees: Open Air mit Dorf-Faktor
Die Organisatoren freuen sich auf die fünfte Auflage des Festivals an der Haffener Schützenhalle. FOTO: Rock in't Dörp
Rees. Die fünfte Auflage von "Rock in't Dörp" steht bald in Haffen an. Sofa-Konzert zum Auftakt. Dann wird's rockig. Von Julia Latzel

Dem Konzert lieber gemütlich vom Sofa aus lauschen? Kein Problem, haben sich die Organisatoren des "Rock in't Dörp"-Festivals gedacht und sich kurzerhand entschieden, einen Tag des Festivals als gemütliches Sofakonzert zu gestalten. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr bereits zum Festival erweitert worden war, haben sich die Haffener damit wieder etwas Neues einfallen lassen, um zahlreiche Besucher vom Sofa im heimeligen Wohnzimmer auf das Festival-Gelände vor der Schützenhalle zu locken. Dort werden wieder zahlreiche fleißige Helfer dafür sorgen, dass das Publikum zwei schöne Tage mit guter Musik und bester Stimmung verbringt.

Bereits zum fünften Mal findet das Open-Air-Festival statt und startet am Freitag, 30. Juni, mit dem Sofakonzert. Der Abend wird musikalisch in Kooperation mit der Rockschule Marco Launert gestaltet. Nähere Informationen zu den auftretenden Künstlern werden noch bekanntgegeben.

Am Samstag, 1. Juli, müssen die Zuschauer dann allerdings wohl oder übel die Sofas verlassen, denn es wird richtig rockig. "Wir haben viele Anfragen von Bands bekommen, die auf unserem Festival spielen wollen. Dadurch konnten wir ein tolles Line-Up zusammenstellen", freut sich Mitorganisator und Schützenkönig Moritz Kleineberg.

Den Auftakt bilden die Bands Explosion und One last Word von der Rockschule. Es folgt die westfälisch-niederrheinische Band Cargo Goods, die sich musikalisch zwischen den Foo Fighters und den Beatsteaks bewegt. Die fünf Musiker versprechen ein abwechslungsreiches Programm. Die Mitglieder der Band Millenia aus Bonn bezeichnen sich selbst als jung und dynamisch. Ob sie damit richtig liegen, können die Zuschauer bei ihrem Auftritt aus nächster Nähe beurteilen. Die Ära Nirvana bringt die Band Nirvana Tribute by Cobain's Disease aus Wermelskirchen zurück auf die Bühne. Die Band Dote aus Essen möchte im Anschluss mit ihrer Gitarrenmusik im Indie-Stil die Haffener zum Tanzen bringen. Schließlich rundet die Band Captain Disko aus Oberhausen das Programm ab. Mit ihrer Gitarren-Pop-Formation versprechen sie Eskalation, treibende Tanzbeats und heisere Kehlen.

Zum fünften Geburtstag gibt das Organisationsteam fünf gute Gründe, warum sich der Weg nach Haffen zum Festival lohnt: "Erstens ermöglichen wir lokalen, jungen Bands, ihre Musik auf der Bühne zu präsentieren; zweitens geben routinierte Bands Vollgas; drittens bieten wir handgemachte Musik anstatt Geplärre aus der Dose; viertens versprechen wir ein bunt gemischtes Publikum und ein mit Liebe gestaltetes Festival-Gelände; schließlich ist Haffen selbst der fünfte Grund - als kleines, grünes Fleckchen am Niederrhein."

Das Rock in't Dörp Festival findet von Freitag, 30. Juni, bis Samstag, 1. Juli, in Haffen statt. Karten für das gesamte Wochenende kosten 20 Euro, für den Akustikabend am Freitag zehn Euro und für den Hauptabend am Samstag 15 Euro.

Vorverkaufsstellen sind die Raiffeisenmärkte in Bislich und Rees, die Gaststube Zum Adler und der Obst- und Gemüsemarkt Winter in Haffen, die Gaststätte Zum Hirsch in Mehr sowie die Wäscherei Syberg in Haldern.

Zudem können Tickets online unter der Adresse https://shop.ticketpay.de/H03COU8Z erworben werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Open Air mit Dorf-Faktor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.