| 00.00 Uhr

Emmerich
Pächter-Karussell an der Promenade

Emmerich: Pächter-Karussell an der Promenade
Barbara Groenenstijn und Marcus Solich übernehmen im Januar das Hotel "Rheinpromenade". FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Frank und Otti Kühn hören als Pächter im "Bistro 852" spätestens zum Jahresende auf. Das Ehepaar Toonen wil die Societät nicht weiter betreiben. Beides könnte ein interessantes Pächter-Personalkarussell in Emmerich in Gang setzen. Von Christian Hagemann

Auf der Rheinpromenade werden bald drei Restaurants neue Pächter bekommen. Nachdem die Nachfolge von Frank und Otti Kühn im Bistro 852 durch ihren Nachbar-Wirt Jens Himmer geregelt scheint, ist auch die Nachfolge für das Hotel-und Restaurant "Rheinpromenade" ab 1. Januar 2017 entschieden.

Den Verpächtern Dorothea und Heinz-Günter Kantehm ist es gelungen, aus einer großen Anzahl von Bewerbern Nachfolger zu gewinnen, die sehr gut zur Promenade passen. "Ohne Abwerbung bei Nachbarbetrieben", betonen sie. Barbara Groenenstijn, geb. Nienhaus (49) ist gelernte Hotel-und Restaurant-Fachfrau und wird mit Marcus Solich (49), gelernter und erfahrener Koch, zukünftig das Haus "Rheinpromenade" führen.

Sollte Franz Feyen neuer Pächter in der Societät werden... FOTO: van Offern, Markus (mvo)

Barbara Groenenstijn bringt sehr viel Erfahrung aus dem elterlichen Hotel-und Restaurantbetrieb in Isselburg und mehreren namhaften Betrieben in Holland und Deutschland ein.

In Emmerich lebt sie seit 20 Jahren und ist auch hier ein bekanntes Gesicht. Unter anderem aus dem "Bistro 852", in dem sie zeitweise arbeitete, als Frank Meyer dort noch hinter dem Tresen zapfte.

... dann würde vermutlich Daniel Maiß sein Restaurant übernehmen. FOTO: Endermann, Andreas (end)

Marcus Solich hat als ausgebildeter Koch in Düsseldorf und am Niederrhein in bekannten Gastronomie-Betrieben in leitender Funktion langjährige Küchenerfahrungen gesammelt. Zuletzt leitete er das "Casa Kleve".

Jetzt werden beide ihre Erfahrungen und Qualifikationen den Gästen an der Emmericher Rheinpromenade im Hotel " Rheinpromenade"anbieten. Klar, dass das Paar sich auf die neue Aufgabe freut.

Das Speisenangebot im Hotel Rheinpromenade wird sich künftig mit größerer Auswahl regionalen Gegebenheiten anpassen und saisonal variieren. Zudem werden sie wohl noch ein wenig den Wetterschutz vor dem Restaurant verbessern, damit die Gäste noch länger draußen sitzen können.

Dorothea und Heinz-Günter Kantehm bedauerten zunächst, dass sich die Familie Himmer nach elf Jahren sehr guter Zusammenarbeit für den Nachbarn Bistro 852 entschieden hat. Bekanntlich geht das Ehepaar Kühn spätestens zum Jahresende in den Ruhestand.

Aber nachdem sie die neuen Pächter und deren Qualifikation kennengelernt haben, sind beide überzeugt, dass dieser Pächterwechsel eine Bereicherung für Emmerich sein wird. "Das bisherige Speiseangebot an der Promenade wird in Qualität, Frische und Auswahl durch die neuen Pächter im Hotel Rheinpromenade bereichert werden", sind sich die Kantehms sicher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Pächter-Karussell an der Promenade


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.