| 00.00 Uhr

Emmerich
Papillon-Wohnheim feiert das 25-jährige Bestehen

Emmerich. Bunte Luftballons auf dem Kastanienweg zeigten dem Besucher schon von weitem, dass es hier etwas zu feiern gab. Das Wohnheim des Papillon-Vereins für sozialtherapeutische Angebote und Beratung im Kreis Kleve feierte sein 25-jähriges Bestehen.

Was verbirgt sich hinter diesem Namen? Der Verein will Menschen mit psychischen Behinderungen helfen. In Emmerich besitzt der Verein zwei Wohnheime - am Kastanienweg 17 und der 's-Heerenberger Straße 83. In diesen Häusern wohnen Erwachsene mit psychischen Behinderungen in eigenen Wohnungen. Die Wohnungen messen etwa 50 Quadratmeter mit großem Wohnraum und Nasszelle. Wenn sie dazu in der Lage sind, halten die Bewohner ihre Wohnungen in Ordnung und treffen sich zu gemeinsamen Mahlzeiten und zu Unterhaltung und gemeinsamen Aktionen.

Der Tag des 25-jährigen Bestehens des Wohnheims war nun Anlass zu einer gemeinsamen Feier. In einem kleinen Festzelt erlebte der Besucher frohe Menschen, die sich gerade das Essen, es gab gegrillte Wurst mit Kartoffelsalat, leckere Soßen und passende Getränke, schmecken ließen. Dazu hatte Julia Woerner, die Leiterin der Einrichtung, noch leckeres Eis von einer Eltener Eisdiele bestellt - was beim Eintreffen ein großes Hallo hervorrief. Am Nachmittag gab es noch kleine Überraschungen. Dazu gehörte ein Ballonwettbewerb. Einen Eindruck vom Leben in diesem Haus erhielt der Besucher auch durch ein Gespräch mit Hans-Peter Froeschke. Der 41-Jährige wohnt seit 2008 in diesem Haus und fühlt sich offensichtlich wohl. Ein Wechsel kommt für ihn nicht in Frage. Er sorgt allein für die Sauberkeit des Zimmers und beteiligt sich mit seinen sieben Mitbewohnern auf der Etage am Kochen. Am Montag beispielsweise war er der zuständige Koch gewesen und hatte Fleischrollen mit Pommes und Salat zubereitet. Tagsüber arbeitet er in den Werkstätten des Pavillon-Vereins in Kleve und macht sich nützlich bei allen Arbeiten, die dort im Garten anfallen.

Der Papillon-Verein wurde 1985 gegründet und ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Damals gab es noch keine Angebote im sozialtherapeutischen Bereich. Inzwischen gibt es für Menschen mit körperlichen und psychischen Behinderungen mehrere Angebote der Betreuung. Papillon und der Landschaftsverband Rheinland, kurz LVR, gehören zu diesen Ansprechpartnern.

Zu ihren Zielen gehört es, durch die Schaffung von Wohnheimen psychisch erkrankten Menschen eine Möglichkeit zur Teilnahme am öffentlichen Leben außerhalb von Krankenhäusern und Kliniken zu geben . Diese Aufgabe erfordert viele Fachkräfte und nebenamtliche Hilfen. Im Kreis Kleve gibt es 110 Mitarbeiter, die etwa 500 Betroffene betreuen.

(H.W.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Papillon-Wohnheim feiert das 25-jährige Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.