| 00.00 Uhr

Emmerich
Peter Lorke singt beim Gottesdienst

Emmerich. Zu ihrem nächsten 18-Uhr-Gottesdienst lädt die Evangelische Kirchengemeinde für kommenden Sonntag (Volkstrauertag) in die Christuskirche ein. In diesem Gottesdienst geht es um das Gedenken an die Opfer der vergangenen und der gegenwärtigen Kriege und um die Bitte um Frieden in der Welt, die gerade jetzt so friedlos ist. Musikalisch wird der Gottesdienst mitgestaltet von dem Essener Sänger und Gitarristen Peter Lorke, der unter anderem Lieder des diesjährigen Literaturnobelpreisträgers Bob Dylan, von Hannes Wader und von der Gruppe Green Day präsentieren wird, die sich auf ihre ganz eigene Weise mit dem Thema Krieg auseinandergesetzt haben.

Peter Lorke hat eine klassische Gesangsausbildung an der renommierten Folkwang-Musikhochschule Essen absolviert; außerdem ist er ein exzellenter Gitarrist, der eine große Bandbreite von der klassischen Gitarre bis hin zu Pop- und Rockmusik vorweisen kann. Der Kantor der Christuskirche, Torsten Mühlenberg, spielt das selbst komponierte Orgelstück "Tränen" - musikalische Miniaturen, die wie angesichts von Tod und Trauer erstarrte Tränen erscheinen. Zudem wirken Silke Eicher, Claudia Beckschaefer und Markus Pirsch mit, die eigene Texte für den Gottesdienst vorbereitet haben. Auch ein Vertreter des Emmericher Vereins der Kriegswitwen und -waisen (VdK), Johannes Reintjes, trägt eine Fürbitte vor. Die technische Leitung hat Robin Kodera; durch den Gottesdienst führt Pfarrerin Anke Mühlenberg-Knebel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Peter Lorke singt beim Gottesdienst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.