| 00.00 Uhr

Rees
Pfarrer Eiden kam als Überraschungsgast

Rees. Über 300 Besucher in St. Marien. 680 Euro werden für "Heimlich erfolgreich" gespendet.

Am Donnerstagabend hatte das Halderner Seniorenheim St. Marien zu einem Gottesdienst und einem Grilfest geladen - und gut 300 Besucher nahmen daran teil. Der Open-Air-Gottesdienst im Innenhof der Einrichtung gestalteten Pater Thomas van Zanten, Schwester Hubertis, Anneliese Otten und Diakon Franz Hübl. Zur Freude vieler schaute auch Pfarrer Michael Eiden, sozusagen als Überraschungsgast, vorbei und stellte sich den Gläubigen in Haldern vor, für die er seit Anfang August nun auch zuständig ist. Im Gottesdienst wurde an "Onkel" Hermann Giesen erinnert, der Anfang Juni starb und dem Haus jahrzehntelang eng verbunden war. Die Veranstaltung war extra auf diesen Tag gelegt worden, weil es der 94. Geburtstag des ehemaligen landwirtschaftlichen Verwalters von St. Marien und "gutem Geist des Hauses" St. Marien gewesen wäre. Auch Geschäftsführer Johannes Fockenberg würdigte das vorbildliches Engagement Giesens und schlug eine Brücke zu Gegenwart und Zukunft, in dem er allen dankte, die sich ebenso mit Herz engagierten.

Waren die Teilnehmer des Gottesdienstes bis dahin noch trocken geblieben, mussten sie wegen des einsetzenden Regens ausgerechnet dann die Flucht unter Balkone und in die Gemeinschaftsräume antreten, als mit dem Grillen begonnen werden sollte. Trotzdem wurde es noch ein schöner Abend, der bis 24 Uhr andauerte.

Und einen schönen Erfolg gab es zudem zu vermelden: In der Kollekte, die für die Jugendarbeit von "Heimlich erfolgreich" gedacht ist kamen 340 Euro zusammen, die von St. Marien auf 680 Euro aufgestockt wurde.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Pfarrer Eiden kam als Überraschungsgast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.