| 00.00 Uhr

Emmerich
Pfefferspray: Vorfall im "Rocco's" aufgeklärt

Emmerich. Junge Emmericher (20) hantierten mit dem Reizgas unterm Tisch und lösten es aus Versehen aus. Von Christian Hagemann

Dummheit schützt vor Strafe nicht: Die Pfeffersprayattacke im "Rocco's" ist so gut wie aufgeklärt. Das hat die Polizei gestern mitgeteilt.

Wie berichtet, war in dem beliebten Restaurant an der Rheinpromenade am Freitagabend gegen 21 Uhr Pfefferspray versprüht worden. Daraufhin hatten viele Gäste die Lokalität fluchtartig verlassen. Einige klagten über Atembeschwerden und Augenreizungen. Vier junge Besucher hatten, so zunächst die Vermutung, beim Verlassen des Restaurants mit Pfefferspray gesprüht.

Der Vorfall war am Wochenende natürlich Thema in der Stadt. Und die Menschen rätselten, was hinter dieser Attacke steckt. Gestern gab es Aufklärung: Die jungen Leuten hatten vermutlich unter dem Tisch mit Pfefferspray hantiert und es ausgelöst. Es handelt sich bei der Gruppe um drei 20-jährige Männer und eine junge Frau. Sie stammen aus Emmerich. Zwei sind der Restaurant-Besitzerfamilie Ronga auch namentlich bekannt. Dass keine Absicht, sondern eher jugendliche Dummheit hinter dem Vorfall steckt, ist zu vermuten, weil die Gruppe ihren Tisch zuvor namentlich reserviert hatte.

Die Personen bekommen nun von der Polizei einen Brief und werden aufgefordert, auf der Emmericher Wache zu erscheinen. Juristisch betrachtet handelt es sich bei dem Vorfall nämlich um gefährliche Körperverletzung. Gefährlich deshalb, weil es sich um Pfefferspray handelt. Zudem haben mehrere Gäste Strafanzeige erstattet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Pfefferspray: Vorfall im "Rocco's" aufgeklärt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.