| 00.00 Uhr

Emmerich
Politische Unterstützung für Innovationen von Biotec

Emmerich: Politische Unterstützung für Innovationen von Biotec
Marie-Luise Dött, ( l.), Kerstin Radomski, Dr. Günther Bergman, (2.v.r.) und Stefan Rouenhoff (.3.v.l.) besuchten die Firma Biotec in Emmerich. FOTO: Biotec
Emmerich. Mitglieder der CDU-Bundestagsfraktion besuchten die Firma Biotec in Emmerich. Marie-Luise Dött, Umweltpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, und ihre Fraktionskollegin Kerstin Radomski informierten sich bei Peter Brunk, Geschäftsführer der Firma Biotec über die Marktchancen und Herausforderungen von biologisch abbaubaren und kompostierbaren Produkten.

Die steigende Nachfrage nach kompostierbaren Produkten aus Italien und Frankreich hat bei Biotec zu einem kräftigen Wachstumsschub geführt. In den vergangenen Monaten hat die Firma Biotec ihre Belegschaft um 35 Prozent erhöht und umfangreiche Investitionen in neue Produktionskapazitäten und Abfüllanlagen investiert.

Beide Politikerinnen unterstützen das Unternehmen in seinem Vorhaben, innovative Biokunststoffe weiter zu entwickeln. Die getrennte Sammlung von Bioabfällen in ganz Deutschland bleibt für die CDU wichtiges abfallpolitisches Ziel, an dem auch künftig festgehalten wird. Mit Dr. Günther Bergmann, Landtagsabgeordneter für den nördlichen und rechtsrheinischen Bereich des Kreises Kleve, und Stefan Rouenhoff, CDU-Bundestagskandidat für den Kreis Kleve, wurden standortpolitische Fragen erörtert.

Aktuell beschäftigt die Firma Biotec etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um auch in Zukunft erfolgreich am Markt für kompostierbare Werkstoffe agieren zu können, hat Biotec beschlossen, ein eigenes Ausbildungsprogramm zu starten.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Politische Unterstützung für Innovationen von Biotec


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.