| 00.00 Uhr

Emmerich
Praest freut sich aufs Kinderschützenfest

Emmerich. Der kommende Sonntag, 5. Juni, steht in Emmerichs Südstaat wieder ganz im Zeichen des Schützennachwuchses. Erneut fällt in Praest der Startschuss zum bunten Treiben für den Schützennachwuchs pünktlich um 13.30 Uhr in der St.-Johannes-Kirche. Alle Kinder treffen sich dort zu einem kurzweiligen Wortgottesdienst und im Anschluss daran werden dort die Laufzettel verteilt. Nun kann sich das scheidende Regentenpaar Leah Banser und Nils Prehn gemeinsam mit seinem Hofstaat an den zahlreichen Spielständen auf dem Schulhof der Michaelschule vergnügen.

Mehr als ein Dutzend Spielstände konnte das Organisationskomitee mit Hilfe zahlreicher aktiver Schützenzüge bestücken. Das Erzieherinnenteam des St.-Johannes-Kindergartens schminkt hübsche Masken auf die Kindergesichter, beim Reiterzug können Hufeisen geworfen werden und der 18. Zug jun. lädt die Youngsters zum Treckerfahren ein. Eigens für diesen Tag, haben die Schützenbrüder des 20. Zuges jun. ein neues Spiel entwickelt. Was sich am Sonntagnachmittag hinter dem Namen "Bum Bum Punktewurf" verbirgt, wird schon heute mit Spannung erwartet. Während sich die jungen Besucher an diesem Tag nach Herzenslust austoben können, laden Cafeteria, Imbiss und Thekenwagen die Erwachsenen zum geselligen Verweilen ein.

Der Höhepunkt wird schließlich am späten Nachmittag gefeiert. Nämlich dann, wenn es wieder darum geht, die neue Majestät für die Kinderschützen zu finden. Die Inthronisierung der neuen Kinderkönigin nebst König ist gegen 18 Uhr vorgesehen und dafür werden natürlich auch die großen Schützen und die Musikzüge aufmarschieren. Es steht außer Frage, dass die beiden auch in diesem Jahr wieder kräftig gefeiert werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Praest freut sich aufs Kinderschützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.