| 00.00 Uhr

Emmerich
Praester Schützenfest in vollem Gang

Emmerich. Heute Mittag gegen 12.30 Uhr soll das Königschießen beginnen. Vizekönig ist Patrick Elshoff. Gestern war die Parade. Von Monika Hartjes

"Stillgestanden", fordert Spieß Ludger Kock die St. Johannes-Schützen auf, die am Sonntagnachmittag auf dem Amtsplatz angetreten sind. Dann erfolgt der feierliche Einzug zunächst von den Fahnenträgern und dann von Oberst Harald Schau, hoch zu Pferd, der von weiteren Schützen begleitet wird. Danach schreiten die Vorstandsmitglieder mit dem noch amtierenden Königspaar Martina und Stefan Berkowich zu den Klängen des Tambourcorps und des Blasorchesters auf den Platz und werden vom Brudermeister Wolfgang Schmitz begrüßt. Trotz des Nieselregens haben sich etliche Schaulustige eingefunden, um zu erfahren, wer Preisträger bei den Schießwettbewerben wurde und welche Schützen ein rundes Jubiläum feiern.

Am Freitag begann die Feier des Schützenfestes mit der Zeltdisco der Jungschützen. Am Samstag standen ein Feldgottesdienst mit Totengedenken und Kranzniederlegung am Ehrenmal sowie das Antreten auf der Festwiese mit Parade und Großem Zapfenstreich auf dem Programm. Am Abend fand das Vizekönigschießen statt. Patrick Elshoff, der sowohl dem Spielmannszug als auch dem 21. Zug angehört, schoss den Rest des Rumpfes von der Stange und wurde neuer Vizekönig. Den Kopf schoss Ingo Kluwe, den linken Flügel Leo Ricken und den rechten Norbert Jansen.

Beim Antreten am Sonntagnachmittag wurden auch die Sieger vom Vorstands- und Offiziersschießen geehrt. Hier ging der erste Preis (Rumpf) an Hans-Georg Blös, der zweite (Kopf) an Willi Roebrock, den rechten Flügel schoss Ewald Koch, den linken Frank Peerenboom. Brudermeister Schmitz ehrte ebenfalls die Jubilare und sprach ihnen seinen Dank für die langjährige Treue aus. Seit 50 Jahren gehören Eduard Rösener, Gerd Siemes und Harald Wanders den Praester Johannesschützen an, seit 40 Jahren Jürgen Born, Jürgen Seesing, Michael Verbücheln, Richard Verbücheln und Heinz Voermans. 25-jähriges Jubiläum feierten der 20. und der 21. Zug. Die Schützen vom 21. Zug hatten sich außerdem beim Antreten einen Spaß ausgedacht. "Wir treten auf in unser Outfit von 1990", erzählte Zugführer Michael Arts. Damals bestand ihre "Uniform" aus schwarzer Hose und weißem Hemd, aber auch die Gesichter von damals wurden präsentiert, indem die Jubilare Masken mit ihrem Porträt von 1990 anzogen. Volker Kruse, Mario Claassen, Ludger Elsing und Christian Epping gehören dem Zug seit der Gründung an. Besonders vom Brudermeister begrüßt wurde auch Nadine Roebrock, die ihren letzten Tag als Jungschützenkönigin verbrachte, da am Abend der neue Wettbewerb stattfand. Heute fängt der Tag mit dem Wecken des Spielmannszuges ab fünf Uhr an, gegen 12.30 Uhr ist der Beginn des Königschießens geplant.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

Rüdiger Böhlke, Kurt Brouwer, Mario Claassen, Ludger Elsing, Christian Epping, Marco Gertsen, Jean-Paul Heijmen, Torsten Ising, Torsten Jurga, Holger Knoppik, Frank Kremer, Stephan Kremer, Volker Kruse, Jörg Meiners, Christian van Onna, Swen Ricken, Martin Syberg, Regine Thomassen, Christoph Tilleman, Dirk Timmermans, Jürgen Trilsbeck und Andreas Wanders.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Praester Schützenfest in vollem Gang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.