| 00.00 Uhr

Emmerich
Premiere für Jobbörse in Emmerich

Emmerich: Premiere für Jobbörse in Emmerich
Harald Goertz (Jobcenter, l.) und Sascha Terörde (Wirtschaftsförderung) mit Flyern und Plakat für die Jobbörse. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Wirtschaftsförderung der Stadt und das Jobcenter Emmerich laden zur Veranstaltung am 24. November im PAN ein. Arbeitssuchende und Unternehmen sollen zueinander geführt werden. Bislang machen 20 Firmen mit. Von Monika Hartjes

Der Impuls kam von der Bundesagentur für Arbeit, das Jobcenter Emmerich und die Wirtschaftsförderung übernahmen die Organisation: Am Donnerstag, 24. November, von 10 bis 14 Uhr, wird im PAN Kunstforum die Emmericher Jobbörse veranstaltet. "Die Initiative der Bundesagentur für Arbeit gibt es schon länger, Emmerich richtet in diesem Rahmen zum ersten Mal eine Jobbörse aus", sagte Harald Goertz, Mitarbeiter im Jobcenter.

Vor etwa drei Monaten begannen die Vorbereitungen. Sowohl die Agentur für Arbeit als auch das Jobcenter und die Wirtschaftsförderung haben Betriebe angesprochen, die sich im PAN präsentieren werden. "Wir haben jetzt insgesamt 20 Firmen, die sich beteiligen. Da ich aber jeden Tag mit der Akquise neuer Firmen beschäftigt bin, können es bis Donnerstag noch mehr werden", sagte Sascha Terörde von der Wirtschaftsförderung bei der Vorstellung der Teilnehmer. Neben Personaldienstleistern sind Firmen wie Convent, Mercedes Herbrand, Kao chemicals, Firmen aus dem Logistikbereich und das Embricana dabei. Auch die Stadtverwaltung und die Stadtwerke sind mit einem Stand vertreten und auch vier niederländische Firmen. Vorwiegend handelt es sich um Arbeitsangebote im niederschwelligen Bereich. Um 11.30 Uhr gibt es einen Vortrag zum Thema "Arbeiten in den Niederlanden", Fachleute der Arbeitsagentur geben Hinweise zur Jobsuche.

"Hintergrund der Veranstaltung ist, neue Wege zu gehen. Arbeitnehmer bekommen die Möglichkeit, Arbeit zu finden, Arbeitgeber können sich präsentieren", sagte Harald Goertz. Kunden der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter, auch in den umliegenden Städten wie Kleve und Rees, bekommen eine schriftliche Einladung. In Emmerich werden rund 300 Kunden des Jobcenters angeschrieben. "Das Angebot ist offen für jeden", betonte Goertz. "Wir machen in diesem Jahr einen Testlauf und überlegen dann mit Wirtschaftsförderung und Bundesarbeitsagentur, ob diese Veranstaltung auch in den Folgejahren stattfinden soll."

Terörde betonte, dass diese Veranstaltung eine Ergänzung zu anderen Jobbörsen wie die "Topjob" der BGE, die sich an Ausbildungssuchende richtet, sei. Man wolle das Angebot nicht zu groß machen und deshalb einige Börsen konzentrieren. So wird Emmerich sich im Jahr 2017 an der "Nacht der Ausbildung", die bisher nur in Kleve durchgeführt wurde, beteiligen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Premiere für Jobbörse in Emmerich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.