| 00.00 Uhr

Emmerich
Prinzenpaar swingt durch die Narrenzeit

Emmerich: Prinzenpaar swingt durch die Narrenzeit
Prinz Harald I. und Prinzessin Manuela I. bei der stimmungsvollen Prinzenproklamation im Stadttheater. Die Young People Big Band sorgte für schmissige Musik und unterhielt das närrische Publikum bestens. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Musikalische Geck-Proklamation im Stadttheater mit Harald und Manuela sowie der Young People Big Band. Von Monika Hartjes

Er sei ganz schön nervös gewesen, gab Harald Koster zu. Doch als er am Samstag bei der Prinzenproklamation im Stadttheater auf der Bühne stand, da wirkte der neue Emmericher Karnevalsprinz Harald I. - mit Jazz und Swing macht er sein Ding - locker, souverän und begeisterte mit viel Musik und guter Laune. An seiner Seite stand seine strahlende Prinzessin Manuela I. - mit Fitness und Geselligkeit swingt sie durch die Narrenzeit - im schicken, selbst designten Kleid und deren Zwillingssöhne Lukas und Luis - beide in schmucker Gardeuniform. "Das war eine tolle Show", lobten auch Simon und Sandra Terhorst, die Vorgänger des 47. Geck-Prinzenpaares, die an diesem Abend Abschied nahmen.

Diesmal hielt die Ex-Prinzessin Sandra die Rede - voller Emotionen und mit einigen Tränen der Rührung. "Wir haben uns überall sehr wohl gefühlt", sagte sie und bedankte sich bei Freunden, der Familie, dem Geck und der Garde für den tollen Zusammenhalt. Innerhalb der Garde wurde auch gleich für Nachwuchs gesorgt. "Fünf Kinder sind geboren oder wachsen noch heran", sagte die schwangere Exprinzessin, die versprach, dass man sie auf der einen oder anderen Karnevalsbühne wiedersehen würde.

Geck-Präsident Michael Verhey begrüßte die Gäste im vollbesetzten Stadttheater, die "Vize" Dominik Kilch und Uli Mebus führten mit Humor durchs Programm. Jubelnd wurde das neue Prinzenpaar mit seiner Garde empfangen und entsprechend ihrem Motto "S(w)ing den GECKen Beat" musikalisch von der Young-People-Bigband, in der Harald Koster seit 2012 Sänger ist, begleitet. Bürgermeister Peter Hinze überreichte ihm die Prinzenkette. "Das Virus Karnevalitis ist wieder in Emmerich ausgebrochen", sagte Hinze, der sich beim Geck und allen Karnevalisten bedankte, "die im Ehrenamt dafür sorgen, dass wir immer viel Spaß haben". Er schenkte dem Prinzen ein "Heißer-Draht"-Spiel. "Weil Du immer unter Strom stehst", sagte er.

Volles Haus im Stadttheater, als dort die Prinzenproklamation stattfand. Die Zuschauer wurden durch das Programm bestens unterhalten. FOTO: van Offern Markus

In seinen elf Geboten legte Prinz Harald unter anderem fest: "In der Session darf nicht schlecht über unsere Stadt Emmerich geredet werden. Seid stolz auf Eure Stadt." Neben dem von der Bigband begleitetem Gardelied ließ auch der swingende, fetzige Gardetanz den Saal beben. Es gab Applaus im Stehen und Zugabe-Rufe. Als Überraschung für das Prinzenpaar spielten Gardehauptmann Markus Verfürth und Standartenträger Christiaan Gerritsen einen Sketch vor, und die beiden A-Cappilla-Weggefährten, Stefan van Lier und Guido Meyer, brillierten mit zwei auf das Prinzenpaar getexteten Liedern. Beim dritten Lied sang auch "Prinz Harry" mit. Das Publikum war begeistert, es hielt sie nicht mehr auf den Plätzen. Viel Applaus bekamen auch das Schützenballett Elten und die Tanzgruppe von Kolping Elten für ihre tollen Darbietungen. Singend und tanzend machten die Zuschauer ebenfalls beim Finale mit, als die Young-People-Bigband unter der Leitung von Marcell Oppenberg gemeinsam mit Prinz Harald "Kölsche Lieder" und Stücke aus dem aktuellen Programm zum Besten gab. Die Musiker kommen aus ganz Nordrhein-Westfalen und waren insgesamt 1444 Kilometer gefahren, um bei der Prinzenproklamation ihres Sängers dabei zu sein. Anschließend wurde im Foyer des Stadttheaters gemütlich weiter gefeiert.

Zu ihrer Motivation, Karnevalsprinzenpaar von Emmerich zu werden, sagte Prinz Harald I.: "Wir wollen Freude haben, aber auch Freude bereiten." So verkleideten sich Prinzenpaar und Garde mit roten Clownnasen.

Auch die Akteure auf der Bühne hatten ihren sichtlich Spaß und gaben ihr Bestes, um das Publikum zu unterhalten. FOTO: van Offern Markus

Der Prinz erklärte: "Wir wollen die Stiftung von Eckart von Hirschhausen 'Humor hilft heilen', bei der Klinikclowns kranke Kinder zum Lachen bringen, unterstützen." Bei der Prinzenproklamation und bei jeder Sitzung werden Sammeldosen dafür aufgestellt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Prinzenpaar swingt durch die Narrenzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.