| 00.00 Uhr

Rees
Rat einstimmig gegen Abgrabung "Reeser Welle"

Rees. Nun hat sich auch der Rat der Stadt Rees einstimmig gegen die Abgrabung der "Reeser Welle" durch die Firmen Hülskens GmbH und Holemans Niederrhein GmbH ausgesprochen. Den Grünen reichte jedoch kein einfaches "Nein", weshalb ihr Vorsitzender Helmut Wesser den Antrag stellte, die Ablehnung schriftlich zu begründen. Eine Passage seines Entwurfs lautete: "Ein wesentlicher Grund ist der Erhalt der Landfläche. Er dient etwa der Landwirtschaft, der naturnahen Erholung und dem Hochwasserschutz." Zudem forderte er folgende Ergänzung: "Aus städtischem Eigentum werden für das Vorhaben keine Flächen zur Verfügung gestellt.

Es besteht auch keine Bereitschaft, zugunsten der Abgrabung Straßen oder Wege zu entwidmen." CDU-Fraktionschef Dieter Karczewski hielt die Zusätze für unnötig, da ein "Nein" die genannten Argumente "selbstverständlich" enthalte. Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Friedmann sprach sich gegen jeden Zusatz aus: "Ein Nein ist ein Nein. Mehr brauche ich nicht."

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Rat einstimmig gegen Abgrabung "Reeser Welle"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.