| 00.00 Uhr

Emmerich
Rat will Korrekturen bei Sparkassen-Plänen

Emmerich. Auf Initiative der SPD haben am Dienstag alle Fraktionen im Emmericher Rat einen Antrag zu den geplanten Filialschließungen der Sparkasse Rhein-Maas unterschrieben und dem Bürgermeister übergeben. Über ihn soll in der kommenden Ratssitzung am 23. November abgestimmt werden.

Demnach fordert der Rat Landrat Spreen, den Verwaltungsrat und die Verbandsversammlung der Sparkasse Rhein-Maas auf, "eine auskömmliche und flächendeckende Versorgung mit Kundenbetreuung und Kundenservice sowie Bankautomaten in Emmerich und Rees mit ihren Ortsteilen sicherzustellen und hierzu alternative Lösungsmodelle gegen den völligen Kahlschlag zu entwickeln". Die Begründung ergebe sich aus dem Sparkassengesetz, in dem festgelegt ist, dass die Gewinnerzielung nicht Hauptzweck des Geschäftsbetriebes ist.

Der Rat sehe sich in der Pflicht, Schaden von seinen Bürgern abzuwenden und die Daseinsvorsorge für alle Bevölkerungsgruppen zu garantieren.

(bal)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Rat will Korrekturen bei Sparkassen-Plänen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.