| 00.00 Uhr

Rees
Rees: Da ist jede Menge Musik drin

Rees. Die "Tage der Musik" vom 12. bis 14. Juni in Rees werfen ihre Schatten voraus, der Vorverkauf für die zweite Kneipennacht läuft bereits. Von Michael Scholten

Am Freitag, 12. Juni, geht es mit Klassik, Rock und Pop los: Um 19 Uhr spielen die Streicher der Haldern Strings und Cadet Strings in der evangelischen Kirche am Markt. Der Eintritt ist frei. Ab 21 Uhr läuten regionale Bands die Reeser Kneipennacht ein. Bis 1 Uhr spielen Im Froschkönig (Rheinstraße 6) das Gitarren-Duo Accu Due, im Köpi (Neustraße 29a) die Wild Dogs, im Café Marche (Markt 35) das Gitarren-Duo Winnie & Son, in den Rheinterrassen Tillmann (Wasserstraße 2) John Collins & Friends, im Yesterday (Weseler Straße 57) Mothers'hip und im neuen "Buena Ressa Music Club" Empeler Straße 85) der Musikfreunde Rees die Gruppe Braingate. Ein Shuttle Bus pendelt regelmäßig zwischen den Locations. Er ist im Preis der Kneipennacht-Tickets inbegriffen. Sie kosten im Vorverkauf 8 Euro und sind in den teilnehmenden Lokalen, beim BürgerService im Reeser Rathaus oder bei den Musikfreunden ("mailto:info@musikfreunde-rees.de") erhältlich. An der Abendkasse kosten die Tickets 10 Euro.

Am Samstag, 13. Juni, öffnet in Haldern das Keusgen Tonstudio (Zum Wiesengrund 5) seine Pforten. Klaus Dieter Keusgen führt durch die Studios, draußen stellen sich Bands aus Nordrhein-Westfalen beim Freiluft-Band-Contest einer Fachjury. Nach der Siegerehrung beginnt gegen 18 Uhr die Open Session mit allen Musikern. Eintritt frei.

Ab 18.30 Uhr findet im Sinnesgarten der Lebenshilfe Groin (Groiner Allee 10) ein "Konzert im Park" mit mehreren Bands. Headliner ist die Kölner Rockband Lingby, eine Empfehlung des Kooperationspartners Haldern Pop Festival. Tickets kosten im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 13 Euro. Menschen mit Behinderung zahlen 5 bzw. 7 Euro.

Am Sonntag, 14. Juni, spielt das Jugendblasorchester der Kreismusikschule Kleve ab 10.30 Uh auf dem Marktplatz. Den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt begleiten ab 11.30 Uhr die katholischen Kirchenchöre aus Rees und Haffen-Mehr. Ab 12.30 Uhr schickt die Rockschule Hamminkeln mehrere Straßenmusiker auf den Marktplatz und in die angrenzenden Straßen. Die Haldern Strings bieten ab 15 Uhr klassische Salonmusik im Rheincafé Rösen, der Spielmannszug Haldern stimmt ab 16 Uhr auf der Rheinpromenade auf das große Abschlusskonzert ein, das um 17 Uhr im Bürgerhaus beginnt. Dort spielen dann, unter Klaus Lohmanns Leitung, die Haldern Strings, das Halderner Blasorchester und die Band Shiny Heads gemeinsam auf. Die Zuhörer erwartet unter anderem Filmmusik von Ennio Morricone bis Vangelis, ein Medley der Eagles sowie das speziell für den Abend arrangierte Stück "Wasted Time", gesungen von Egon Schottek. Der Eintritt zu allen Konzerten am Sonntag ist frei, Spenden sind willkommen. Im "News"-Bereich der Internetseite www.stadt-rees.de steht das Programm zum Herunterladen bereit.

Auch die dritten Reeser"Tage der Musik" sind nur durch das Ehrenamt der mitwirkenden Orchester, Chöre, Bands und Vereine möglich. "Wir zahlen keine Honorare", sagt Kulturamtsleiter Ludger Beltermann. Wohl aber zahle die Stadt die Tontechnik, die Gema-Gebühren sowie das Werbematerial und stelle fürs Finale das Bürgerhaus zur Verfügung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Rees: Da ist jede Menge Musik drin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.