| 00.00 Uhr

Rees
Reeser CDU auf Tour mit dem Rad

Rees. Einer guten Tradition folgend hatte die CDU Rees und Esserden zur Radtour mit dem Bürgermeister eingeladen. Die Teilnehmer haben während der von Markus Maas und Norbert Hollands organisierten Tour interessante Neuigkeiten erfahren.

Erster Stopp: Stadtgarten. Dort erläuterte Bürgermeister Christoph Gerwers den Stand der Entwicklungen zum Niag- und Post-Areal. Außerdem konnte er von aktuellen Gesprächen mit dem Kreis zur Lösung des Krähen-Problems im Stadtgebiet berichten. Im Anschluss genossen die Radler eine der Schokoladenseiten der Stadt, den Deichkronenradweg bis Bergswick.

Über den neu erstellten Radweg an der Rauhen Straße fuhr die Gruppe zur neuen Rettungswache. Dort berichteten Dieter Karczewski und Norbert Hollands über die vom Kreis Kleve gebauten Wache. Dass dort zum Großteil ortsansässige Firmen den Auftrag erhalten haben, erfreute die Reeser besonders.

Danach wurden die Teilnehmer von Norbert Otten über das Gelände der Bezugs- und Absatzgenossenschaft sowie des Raiffeisenmarktes geführt. Die Tradition der 1934 gegründeten Genossenschaft spiegelt sich unter anderem in der Nutzung alter Gebäude der Reeser Gaswerke wider. Dass auch Innovationen nicht zu kurz kommen, zeigte Norbert Otten am Beispiel der allen Anforderungen entsprechenden Gefahrgutlagerung und am bestens ausgestatteten Einkaufsmarkt.

Zurück in der Innenstadt wurde die Umgestaltung der Pumpe am Marktplatz kontrovers diskutiert. Anschließend klang der Nachmittag bei einem kühlen Getränk in der Fährstube des Rheincafé Rösen aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Reeser CDU auf Tour mit dem Rad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.