| 00.00 Uhr

Rees
Reeser Grillmeister wird gesucht

Rees: Reeser Grillmeister wird gesucht
Die perfekte Glut muss da sein, bevor das Fleisch auf den Grill kommt. Die perfekte Glut muss da sein, bevor das Fleisch auf den Grill kommt. FOTO: Bosmann / Mackenzie
Rees. Am 2. Oktober findet die erste Reeser Grillmeisterschaft statt. Amateure und Profis können sich anmelden.

Den Heimathirschen, so nennt man den harten Kern der Bienener Heimatfreunde spaßhaft, gehen die Ideen nicht aus. Jetzt hat sich ein Clübchen namens Bien-event gegründet, das die erste Reeser Grillmeisterschaft rund um das Bürgerhaus in Bienen ins Leben ruft.

Am Sonntag, 2. Oktober, ist es soweit. Dann werden Grillteams um die Wette smoken, rubben, moppen oder pullen und den Zuschauern lehren, dass es hier nicht nur um die Wurst, sondern um die hohe Kunst des BBQ geht.

Franz Katafiasz wirbt für die erste Reeser Grillmeisterschaft. FOTO: Lindekamp

Der Bienener Franz Katafiasz hat sich dafür mit seinen Kollegen in der Barbecue-Szene umgesehen und Bekanntschaft mit den Giganten der Grillkunst gemacht. Fast wäre es ihnen gelungen, einen der ganz Großen nach Bienen zu ordern, doch es gab terminliche Überschneidungen. Vielleicht wird man den Überraschungsgast zur zweiten Grillmeisterschaft erleben.

Jetzt werden Teams mit vier bis maximal sechs Teilnehmern inklusive Teamführer gesucht. Die Teams müssen als solche erkennbar sein, zum Beispiel durch einheitliche Shirts, witzige Schürzen, Kochmützen oder Caps. Und natürlich sollten die Aspiranten auch coole Sprüche am heißen Grill parat haben, um den Showeffekt der Meisterschaft zu perfektionieren. Drei Gänge müssen formvollendet nach exaktem Zeitplan serviert werden. Ab 14 Uhr sind Gäste willkommen.

Es wird in zwei Kategorien gegrillt: Amateure und Profis (Köche, Metzger, Caterer). "Damit alle die gleichen Voraussetzungen haben, wird das Fleisch gestellt", so Katafiasz. "Die Teilnehmer müssen ihre Grillkunst an den Klassikern Bratwurst, Steak oder Braten beweisen. Zudem müssen sie eine süße Nachspeise auf dem Grill kreieren. Als Beilage ist gegrilltes Gemüse gewünscht." Marinaden Gewürze, Soßen und Geheimrezepte haben die Meistergriller natürlich selbst im Gepäck. "Sie müssen auch einen eigenen Grill mitbringen", so Katafiasz.

Die Heimatfreunde haben bereits die ersten Teams akquiriert, von denen sie überzeugt sind, dass sie sich auf der Leiter der Benotungsscala deutlich über "indiskutabel ungenießbar" (1) oder "stark verkohlt" (2) in Richtung "absolute Spitze" (10) bewegen werden.

Nun ist das BBQ-Team noch auf der Suche nach einer hochkarätige Jury, die um eine launige Kommentierung nicht verlegen sein sollte - und die viel Hunger mitbringt. Ihr wird ein Bewertungsbogen an die Hand gegeben. Sie verkostet die Endprodukte und vergibt Punkte in Kategorien wie Aussehen, Harmonie, Garstufe, Biss und Geschmack, aber auch für Teambekleidung und Gesamtauftritt.

Alle Teams müssen dem Gast, der Eintrittsbändchen und Stimmkarte vorweist, Kostproben ihres Grillguts reichen, das bringt zusätzliche Punkte. Die drei Gewinnerteams erhalten Pokale, die ersten zehn Sachpreise und/oder Einkaufsgutscheine der Sponsoren.

Und wenn der Spaß funktioniert, wollen die Bienener Heimathirsche in Zukunft sonntags am Bürgerhaus den Grill anwerfen.

Die Grillteams bezahlen jeweils eine Startergebühr von 50 Euro. Ab 10.30 Uhr können sie am 2. Oktober nach Anmeldung am Juryzelt auf dem Gelände des Bürgerhauses, Grietherbuscher Straße 2, ihre Grills aufbauen. Anmeldungen sind unter der Rufnummer 02851 9714 möglich.

(ha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Reeser Grillmeister wird gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.