| 00.00 Uhr

Rees
"Reeser Luft" für Sparkassen-Vorstand

Rees: "Reeser Luft" für Sparkassen-Vorstand
"Karo's Party Miezen" im Bürgerhaus als Gangster-Gang. FOTO: Markus van Offern
Rees. Sektempfang zum traditionellen Sessions-Auftakt im Reeser Bürgerhaus,. Anschließend Schiffstour. Von Monika Hartjes

Unter die Dichter ging Bürgermeister Christoph Gerwers - mit Karnevalsschal und Narrenkappe - beim Sektempfang zum traditionellen Sessions-Auftakt im Reeser Bürgerhaus am Samstag. Zahlreiche Prinzenpaare, Funkenmariechen und Karnevalisten waren der Einladung gefolgt und freuten sich auf die anschließende Schiffstour. Herzlich bedankte sich der Bürgermeister bei den Organisatoren des Empfangs, besonders bei Martin Kösters und Marvin Böing, bevor er sein Gedicht unter dem Titel "Reeser Luft" vortrug - eine Erstaufführung. "Die Windräder wollen wir nicht missen und jeder sollte wissen, dass sie vertreiben die schlechte Luft und sorgen in Rees für neuen Duft", hieß es da. Die frische Luft sorge für Scharfsinn, Klugheit und Verstand, was aber leider nicht bei jedem ankomme. "Wie sonst könnte man es fassen, dass die Vorstände unserer Sparkassen keinen Gedanken daran verschwenden, sich auch in Zukunft ihren Kunden zuzuwenden. Doch lasst und feiern, tanzen, lachen - auch ohne Bank, vielen Dank", so Gerwers, der für seine Reime viel Applaus kam. Den Vertretern der Vereine schenkte er das passende hochprozentige Getränk "Reeser Luft".

Für beste Stimmung im Bürgerhaus sorgte der Praester Fanfarenzug mit schmissiger Musik. Die Tanzgruppe des Karnevalvereins aus Bienen zeigte einen tollen Marschtanz. Martin Kösters gab einen kurzen Rückblick auf die Anfänge des traditionellen Empfangs. "In der Session 2004/05 war ich als Prinz beim Prinzentreffen der RP, das im Rheinmuseum stattfand", erzählte er. Damals sei die Idee geboren, sich schon vor der Session zu treffen, um sich besser kennen zu lernen. "Kalli Mey und Manni Berresheim haben das in die Hand genommen und sie haben das hervorragend gemacht", sagte Kösters. Dieses Jahr habe man ein noch größeres Schiff geordert. "Das erste nahm 150 Personen auf, das zweite 250 bis 300 und jetzt ist Platz für 400 bis 500 Personen. Es kommt aber nicht auf die Größe an, sondern darauf, was wir alle daraus machen. Viel Spaß beim Feiern." In zwei Bussen kamen rund 90 Personen aus Emmerich, neben Geck, Prinzenpaar und Garde waren auch Vertreter von HNG, VCK, Grün-Weiß und EKV dabei. "Wir freuen uns auf das lockere gemütliche Feiern mit der Garde und mit Freunden", sagte Prinz Harald. Das Prinzenpaar hatte den ganzen Tag durchgeplant: Nach der Schiffstour stand ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm, danach der Kappenball des Dornicker Karnevalsvereins. Auch Prinz Manni und Prinzessin Andrea vom Haffener KV freuten sich auf eine relaxte Feier als "Ruhe vor dem Sturm" in der kurzen Session. "Im letzten Jahr habe ich die Organisation dieses Treffens anderen in die Hand gegeben", sagte Manni Berresheim, der gemeinsam mit Kalli Mey noch unterstützend tätig war. "Danach bin ich dann gleich zum Prinzen befördert worden", schmunzelte er. Prinz Reinhard und Prinzessin Dorothe aus Haldern feierten ebenfalls mit. Begleitet wurden sie von den Funken und von Thomas Dierkes, Karnevalsbeauftragter der Feuerwehr, der den Bürgermeister gleich zu einer Dichterlesung in die Stadtbücherei einlud. Aus Isselburg war das Prinzenpaar Sascha I. und Stephanie I. dabei. Und auch Vertreter der Karnevalsvereine aus Millingen, Empel und Bienen, vom "Verein 4242" aus Mehr, von der kfd und vom Karnevalskomitee Rees feierten mit. Ebenfalls andere Karnevalisten wie der Kegelclub "KMP - Karo's Party Miezen", die als "Gangster-Gang" auftraten. Zu den Klängen des Fanfarenzuges zogen sie zum Rhein, wo das Schiff auf die Karnevalisten wartete

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: "Reeser Luft" für Sparkassen-Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.