| 00.00 Uhr

Rees
Reeser Nachtwächter auch im Bundestag

Rees: Reeser Nachtwächter auch im Bundestag
Der Reeser Nachtwächter Heinz Wellmann (vordere Reihe, Mitte) reiste in seiner Funktion als Gildemeister in diesem Jahr auch nach Österreich. In Weitra traten 16 neue Mitglieder der Gilde bei. FOTO: Privat
Rees. Heinz Wellmann hat in seiner Funktion als Gildemeister in diesem für Rees oft die Werbetrommel gerührt. Von Ichael Scholten

Am Sonntag, 27. Dezember, dreht Nachtwächter Heinz Wellmann seine letzte Runde des Jahres durch die Reeser Innenstadt. Die öffentliche Führung beginnt um 20 Uhr vor dem Rathaus und endet in der Kasematte unter dem Koenraad-Bosman-Museum mit einem Glühweinumtrunk. Dieser ist im Tour-Preis von acht Euro enthalten. Eine Anmeldung für den Rundgang ist nicht erforderlich.

Seit Mai 2011 steht Heinz Wellmann der "Deutschen Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren e.V." vor. Ihr haben sich vor einem Jahr auch mehrere Mitglieder aus Österreich angeschlossen. Insgesamt zählt die Gilde derzeit mehr als 180 Mitglieder. "Tendenz steigend", freut sich Heinz Wellmann. Auch 2015 war der Gildemeister wieder in Rees und im Rest der Republik unterwegs. So leitete er im Mai die Jahreshauptversammlung in Altlandsberg bei Berlin, später folgten Regionalversammlungen in Schellerau, Bad Münstereifel und Ludwigshafen. Im November lud dann der Nachtwächter aus Weitra die Gilde in seine österreichische Heimat ein. Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller empfing den Vorstand der Gilde im November in Berlin und im Bundestag. Als Gastgeschenk überreichte Wellmann der Politikern einen Bildband von Rees. "Somit trage ich unsere kleine Stadt nach außen und bin für Rees ein guter Werbeträger", sagt Heinz Wellmann selbstbewusst. Sein Name sowie die Stadt Rees tauchen auch regelmäßig in Zeitungen und Fernsehsendungen auf. So war der Nachtwächter etwa in der Vox-Sendung "Mein himmlisches Hotel" zu sehen.

Für 2016 plant die Gilde eine Jahreshauptversammlung in Bamberg, während das Treffen der Region Nord West zum zweiten Mal in Rees stattfinden wird. "Wir bevölkern die Stadt mit buntem Volk und Nachtwächtern", verspricht Wellmann.

Im neuen Jahr bietet er übrigens nicht nur seine bewährten Touren als Nachtwächter, "Hein vom Rhein" und Kastellan Heinrich von Burg Empel an, sondern dazu auch eine neue Tour, die unter anderem zum alten Reeser Gefängnis im so genannten Weißen Turm führen soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Reeser Nachtwächter auch im Bundestag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.