| 00.00 Uhr

Rees
Reeser Rheinkönigin: Jetzt bewerben

Rees: Reeser Rheinkönigin: Jetzt bewerben
Davina Möllenbeck hat die Herzen der Reeser im Sturm erobert. FOTO: Van Offern
Rees. Beim Rheinfest am 15. Oktober suchen Reeser Werbegemeinschaft und Rheinische Post zum 17. Mal eine Majestät, die die Stadt gelegentlich auf Terminen repräsentieren darf. Bewerbungen und Vorschläge für Kandidatinnen sind ab sofort möglich. Von Markus Balser

Im vergangenen Jahr hat Davina Möllenbeck nicht nur die Herzen der Reeser im Sturm erobert. Die Rheinkönigin, die aus Millingen stammt, hat trotz eines Handicaps ihr Amt mit so viel Begeisterung und Leidenschaft ausgeübt, dass sie sogar überregional für Aufmerksamkeit sorgte.

"Davina ist in jeder Beziehung ein wirklicher Glücksfall. Sie hat das super-gut gemacht", sagt Renate Bartmann. Die Vorsitzende der Reeser Werbegemeinschaft ist voll des Lobes über die aktuelle Rheinkönigin, muss aber jetzt schon die Wahl ihrer Nachfolgerin im Blick haben. Denn am 15. Oktober steht das nächste Rheinfest an. Und auch da wollen RWG und Rheinische Post wieder eine Rheinkönigin küren.

Ein toller Hauptpreis, die Möglichkeit, auf Messen die Stadt Rees repräsentieren zu können, und dabei die Gelegenheit zu haben, nette Menschen kennenzulernen - all das winkt der Reeser Rheinkönigin, die zum Rheinfest gesucht wird. Und das mittlerweile zum 17. Mal.

Kein Wunder also, dass sich Renate Bartmann freut, dass die Wahl jetzt wieder über die Bühne gehen kann: "Die Rheinkönigin ist inzwischen ein Markenzeichen für Rees. Das hat sich in den vergangenen Jahren ganz deutlich gezeigt", sagt sie.

Gezeigt hat sich auch, dass die Idee aus den letzten beiden Jahren, das Rheinfest stärker mit dem Rhein zu verbinden, gut angekommen ist. So wird es auch in diesem Jahr sein. Schließlich ist Rees traditionell eng mit dem Fluss verbunden. "Das soll auch dieses Mal wieder in den Vordergrund", so Bartmann. Noch müssen einige Details festgezurrt werden. Aber Besucher des Rheinfestes dürfen sich wohl auf geräucherte Forellen und ein weiteres Fisch-Angebot, die niederländischen "Tröters", die durch die Stadt ziehen, und zahlreiche Aktionen speziell für Kinder freuen. Und selbstverständlich wird es auch wieder den verkaufsoffenen Sonntag geben, der mit einer Auto-Show verknüpft ist. Und dann natürlich auch die Wahl der Rheinkönigin.

Wer Rheinkönigin werden möchte, kann sich über die entsprechenden Karten, die demnächst in den Geschäften der RWG ausliegen werden, bewerben oder auch von Verwandten und Bekannten vorgeschlagen lassen. Bewerbungen und Vorschläge sind aber auch jetzt schon möglich - entweder über die RWG bei Renate Bartmann in der Bücherecke an der Dellstraße oder bei der RP unter redaktion.emmerich@rheinische-post.de.

Für die Rheinkönigin gibt es nur eine Voraussetzung: Die Kandidatinnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Und natürlich Spaß daran haben, bei gelegentlichen Terminen als Botschafterin für die Stadt Rees zu fungieren. In großen Stress wird das jedoch nicht ausarten, denn jede Königin darf selbst entscheiden, zu welchen Gelegenheiten sie auftreten möchte.

Ende September ist Einsendeschluss für die Kandidatenliste (der genaue Termin wird noch bekanntgegeben). Danach können die Reeser über die Wahlzettel, die ebenfalls in den RWG-Geschäften ausliegen werden, abstimmen. Für die Teilnehmer gibt es wieder attraktive Preise zu gewinnen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Reeser Rheinkönigin: Jetzt bewerben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.