| 00.00 Uhr

Rees
Reiterball hat wieder mehr Zulauf

Rees: Reiterball hat wieder mehr Zulauf
Auch viele jüngere Besucher kamen zum Reiterball im Bürgerhaus, sehr zur Freude der Veranstalter. FOTO: Markus van Offern
Rees. Der Reiterzug des Bürgerschützenvereins veranstaltete seinen traditionellen Reiterball im festlich geschmückten Bürgerhaus. Ein abwechslungsreiches Programm begeisterte die Gäste. Von Sabrina Geerts

Wenn in Rees die Hemden besonders glatt gebügelt und die Schuhe extra blank poliert sind, dann besteht kein Zweifel: Der Reiterball steht an. Dieses Wochenende war es wieder soweit, und der Reitervorstand freute sich nach schwächeren Besucherzahlen in den vergangenen Jahren endlich wieder über zahlreiche Gäste, und zwar aus jeder Altersklasse. Schon zum Sektempfang im Bürgerhausfoyer waren mehr als 170 Personen erschienen, um im Anschluss am aufgefrischten Festprogramm teilzunehmen.

Das abnehmende Interesse an der Veranstaltung hatte dem Vorstand in den vergangenen Jahren Sorgen bereitet. Man sah Handlungsbedarf. "Es wurde immer schwieriger, an dieser Traditionsveranstaltung festzuhalten", sagt Karl Köster vom Reitervorstand. Der Reiterball sei eine der letzten "schicken Abendveranstaltungen" der Stadt. Es habe die Frage im Raum gestanden, wie man wieder mehr Bürger dazu bewegen könne, sich herauszuputzen und an der öffentlichen Veranstaltung teilzunehmen, so Köster. Man habe verhindern wollen, dass der Reiterball nach und nach einschläft. Schließlich sei das "edle Bürgerhaus" mit seinem stilvollen Ambiente doch gerade für Veranstaltungen wie diese ideal, betont er.

Daher nahm der Vorstand das Problem in die Hand und krempelte das Festprogramm schon im Vorjahr um. Kassierer Karl Köster arbeitet in Düsseldorf und kam dadurch mit der namenhaften Coverband "Schröder" in Kontakt, die derzeit in Nordrhein-Westfalen in aller Munde ist. Die Musiker aus der Landeshauptstadt hatten bei ihrem Auftritt beim Neujahrsempfang im Vorjahr so begeistert, dass sich deren Qualität in Rees herumgesprochen hatte und in diesem Jahr viele Gäste anlockte.

Auch die "Überraschungsgäste" sorgten beim Reiterball für Stimmung: Die mehr als 20 Musiker der "Kleefse Tön" rückten mit Blasinstrumenten an und brachten mit Stimmungsliedern zum Mitsingen viel gute Laune ins Reeser Bürgerhaus.

Neben Neuerungen und Überraschungen im Programm des Reiterballs wurde auch an einigen Traditionen festgehalten. Dazu gehören die Tombola mit Preisen wie einem Grillpaket, Gutscheinen oder einer ganzen Wildschweinkeule und die Verleihung der Auszeichnung "Leuchtende Augen". Diese geht traditionell an eine Person, die sich im Verein besonders hervorgetan hat.

Die stolze Preisträgerin in diesem Jahr ist Hildegard Eyting, die Frau des Mayors. Sie wurde dafür geehrt, dass sie alljährlich ihr Haus als Treffpunkt für die Schützen beim Antreten zur Verfügung stellt. "Das Schönste für Hildegard Eyting ist es, viele Schützen im Haus zu haben", scherzte Rittmeister Wilhelm Bußhaus. Dies sei schließlich für viele Frauen ein wahrer Alptraum und längst nicht selbstverständlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Reiterball hat wieder mehr Zulauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.