| 00.00 Uhr

Rees
RKV: Der neue Vorstand stellt sich vor

Rees: RKV: Der neue Vorstand stellt sich vor
Sie präsentieren bei der Besprechung des Rosenmontagszugs das neue Logo. Unten (v.l.) Andreas Brolle und Frank Schenk, oben (v.l.) Steffen Knoppik, Andre Becker und Marcus Woll. FOTO: Markus van Offern
Rees. Reeser Karnevalsverein präsentiert Motto, Logo und Vorstandsmitglieder. Anmelden für Zug bis zum 24. Januar. Von Michael Scholten

"Ob jung ob alt, der Reeser Zug der knallt!" Unter dieses (erstmals hochdeutsche) Motto stellt der Reeser Karneval Verein (RKV) den 32. Reeser Rosenmontagszug. Der neue Vorstand, bestehend aus Frank Schenk, Andre Becker, Steffen Knoppik, Andreas Brolle und Marcus Woll, verriet im gutbesuchten Sport- und Freizeitcenter nicht nur erste Details über die Großveranstaltung am 16. Februar 2015, sondern dankte auch den Vorgängern Hermann-Josef Scholten, Karl-Heinz Böing und Herbert Arendsen für ihr Engagement in den vergangenen 30 Jahren. Scholten wünschte dem neuen Team "eine gute Hand" für die künftige Arbeit, auch wenn diese durch stetig wachsende Auflagen immer schwerer werde.

Davon wusste Schenk zu berichten: "Wir machen die Stadt dicht", berichtete er vom Sicherheitskonzept und verwies auf vier Straßenkilometer, die weiträumig abgesperrt werden müssen. Das ist notwendig, weil dem Zug 2015 erstmals kein Polizeiwagen vorausfährt und den fließenden Verkehr regelt. "Bisher hat die Polizei das in Rees freiwillig getan, aber sie ist nicht dazu verpflichtet", sagte Schenk. Entsprechend größer sei nun der Aufwand für die Mitarbeiter des Bauhofs.

Finanziert wird der 32. Rosenmontagszug unter anderem durch den Verkauf von 1000 bunt blinkenden Clown-Ansteckern. Sie kosten drei Euro und sind in vielen Geschäften erhältlich sowie in den Reeser Filialen der Volksbank und der Sparkasse, die beide auch zu den Hauptförderern des Zuges zählen. Zudem beteiligen sich Marcel Weyer und Detlef Westerhoff an der Finanzierung. Das Isselburger Duo stellt erneut ein Festzelt am Westring auf. Dort endet der Zug. Auf dem Markt betreibt Rainer van Laak einen Bierwagen, der RKV finanziert einen Toilettenwagen.

Der neue Vorstand hofft, die Teilnehmerzahl des diesjährigen Rosenmontagszuges halten oder sogar ausbauen zu können: 2014 zogen acht Wagen, zwölf Fußgruppen und vier Musikgruppen mit. Vereine und Gruppen sollen sich bis zum 24. Januar anmelden, die Formulare sind auf der Internetseite www.rkv-rees.de zu finden. Wagen dürfen maximal vier Meter hoch und 3,30 Meter breit sein, auch die Zugmaschinen sollten karnevalistisch geschmückt werden. Zudem bittet Frank Schenk darum, die Lautsprecher zu drosseln und Rücksicht auf die live spielenden Musikgruppen zu nehmen.

Ein ganz besonderes Etappenziel hat sich der neue RKV-Vorstand gesteckt: "Wir wollen, dass Bürgermeister Christoph Gerwers im Jahr 2016, beim 33. Rosenmontagszug, als Prinz mitfährt", sagte Frank Schenk und versicherte: "Aus dieser Pflicht wird er nicht mehr entlassen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: RKV: Der neue Vorstand stellt sich vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.