| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipp
Römerfest im Museumpark

Veranstaltungs-Tipp: Römerfest im Museumpark
Römische Spiele und Aktivitäten für Kinder kommen im Museumpark Orientalis beim Romana Festival nicht zu kurz. Viele Spiele laden in die Welt der Römer ein und lassen die Kultur leben. FOTO: Raoul van Meet
Emmerich. Das Römerfest im Museumpark Orientalis nimmt Besucher am 12. und 13. August mit auf eine Zeitreise in die Antike. Auch eine Gruppe aus Xanten präsentiert sich.

Die römische Route von Xanten nach Nijmegen wird 25 Jahre alt. Das wird mit zahlreichen Angeboten im Museumpark Orientalis gefeiert. Römische Spiele und Aktivitäten für Kinder, Shows, Vorträge, Handwerke, ein römischer Markt und eine Raubvogel-Show sollen für Unterhaltung sorgen. Besucher werden in die Welt der Römer mitgenommen, denn Natur, Kultur und Religion des Parks laden zum Staunen ein. Und das Beste: Der Museumpark liegt direkt hinter der deutsch-niederländischen Grenze zwischen Nimwegen und Groesbeek am Profenlaan 2 in Heilig Land Stichting.

Vor allem Kinder können viel erleben: sich als Römer verkleiden, eine römische Frisur verpasst bekommen oder geschminkt werden wie eine römische Dame. Auch das römische Handwerk darf nicht fehlen. Die Kinder können beispielsweise eine Öllampe konstruieren oder andere typische römische Gegenstände basteln. So fühlt sich jeder wie ein echter Römer.

Das römische Leben findet man auch entlang der Via Romana, denn in der Römischen Straße des Museums sind Darsteller aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Spanien anzutreffen, die die Besucher auf Zeitreise mitnehmen. Diese stellen die römische Armee in den letzten Tagen des Römischen Reiches dar, indem die Soldaten auf Patrouille gehen, die Rüstungen sowie Waffen putzen und die Kampftechniken üben. Bogenschießen und Trainieren für die große Feldschlacht gehört zum Alltag der Römer.

Aber die Soldaten kämpfen nicht immer. In dem römischen Haus engagieren sich die Soldaten bei der Reparatur der Ausrüstung und die Straße wird von einer Gruppe von Soldaten besetzt, die üben, kochen und würfeln und somit typische Arbeit im vierten Jahrhundert vorstellen. Auch die zivile und militärische Show am Samstag und Sonntag von 12 bis 16 Uhr gibt einen guten Einblick in die Lebensweise der Römer.

Im Tempel ist der Priester zu finden, es wird die bunte Welt des Judentums, Christentums und des Islams lebendig. Vom Zöllner werden die Steuern erhoben und der Bettler belästigt die Leute, indem er nach Geld fragt, um sich Essen und Trinken leisten zu können. Der Soldat wiederum hat viele Probleme mit seinen Sklaven, denn diese geben keine Ruhe.

Für Verpflegung ist mit warmen Snacks an der römischen Bar gesorgt. Die wird traditionelles Essen nicht zu kurz kommen lassen. Auf dem kleinen römischen Markt können Besucher viele kleine Geheimnisse beobachten, entdecken, kosten und sich von der Kultur verzaubern lassen. Es gibt viele typische Accessoires und Handwerk, Händler und bunte Stände. Es ist die Mischung aus Natur, Erfahrung und Erlebnisse, die den Museumpark Orientalis ausmacht.

Die Öffnungszeiten des Via Romana Festivals sind von 11 bis 17 Uhr am 12. und am 13. August. Das komplette Programm nachlesen kann man auf der Internetseite: www. museumparkorientalis.nl (auch auf Deutsch und Englisch).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipp: Römerfest im Museumpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.