| 00.00 Uhr

Rees
Sanierung Kreisstraße: Endlich sind die Schilder da

Rees. Arbeiten bei Haffen-Mehr seien im Zeitplan, heißt es. Von Sebastian Latzel

/ BERGERFURTH Nachdem zunächst nur am Radweg Richtung Bergen an der Bislicher Straße gearbeitet wurde, ist inzwischen nicht mehr zu übersehen, dass auch auf der Kreisstraße 7 bei Haffen-Mehr gearbeitet wird. Wie berichtet soll hier die Fahrbahn vom Haffener Kreuz bis zur Kreisgrenze erneuert werden. Die Straßendecke ist aufgefräst und gleich momentan einer Schotterstrecke.

Immerhin ist es noch möglich, darüber ganz langsam mit dem Auto zu fahren. So können die Anwohner noch zu ihren Häusern, für die die Kreisstraße die einzige Zufahrt ist. "Von den Anliegern gibt es keine Beschwerden mehr", sagt Kreissprecherin Ruth Keuken. Nach den Anlaufschwierigkeiten laufe jetzt alles reibungslos. Inzwischen stehen auch die Schilder, die anfangs n och nicht wie angesprochen an ihrem Platz gestanden hatten. Jetzt weist ein Wegweiser bereits an der Kreuzung in Bergerfurth darauf hin, dass die fahrt nach Haffen und Mehr über die Route Bergen, Bislicher Straße, Deichstraße momentan nicht möglich ist.

Wie berichtet, hatte es manchen Autofahrer verärgert, dass nicht weiträumig auf die Sperrung hingewiesen wird. Man war teilweise viele Kilometer umsonst gefahren, weil der entsprechende Hinweis schlichtweg fehlte.

Wie lange die Arbeiten dauern werden, steht noch nicht genau fest. "Aktuell liegen wir voll im Zeitplan", sagte Ruth Keuken gestern. Allerdings sei aufgrund der aktuellen Frostsituation nicht absehbar, ob nicht wegen der Temperaturen baupausen eingelegt werden müssen. Bislang soll die Strecke Anfang Dezember wieder freigegeben werden. Das wäre dann schon in knapp drei Wochen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Sanierung Kreisstraße: Endlich sind die Schilder da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.