| 00.00 Uhr

Emmerich
"Schlemmerich" im neuen Look

Emmerich: "Schlemmerich" im neuen Look
Jovanka und ihr Sohn Nebojsa Djordjevski stoßen auf das gestern wiedereröffnete Lokal "Schlemmerich" an. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Gastronom Ljupco Djordjevski hat kräftig in eine Komplettrenovierung des Lokals an der Rheinpromenade investiert. Es wirkt jetzt moderner und größer. Ein Küchenlift erleichtert die Arbeit für das Personal. Von Monika Hartjes

2004 übernahm Ljupco Djordjevski das Restaurant "Schlemmerich" an der Rheinpromenade. "Damals haben wir komplett renoviert von der Küche im Keller bis zum Restaurant", erzählt er. Doch die Einrichtung war ein bisschen in die Jahre gekommen und so stand in diesem Jahr erneut eine "Komplettrenovierung" an. Vom 8. Januar bis zum 5. Februar dauerte die Umbauphase, in der Zeit war das "Schlemmerich" geschlossen.

Am Montagabend wurde noch geschrubbt, die Fenster geputzt und die Theke eingeräumt, um den Gästen am Dienstag das neu gestaltete Restaurant präsentieren zu können. Und die waren begeistert und lobten das neue Ambiente. "Wunderbar", "ganz toll geworden", "es wirkt jetzt weiter und größer", "herrlich bequeme Stühle" - so die Kommentare eines Damen-Quartetts, das jeden Dienstag ins Schlemmerich zum Frühstücken kommt. "Es waren zwar hohe Kosten, aber die Investition hat sich gelohnt. Wir wollen, dass unsere Gäste sich hier wohl fühlen", sagt Ljupco Djordjevski, der auch Inhaber des Restaurants "Rheinblick" ist, das vor eineinhalb Jahren renoviert wurde.

Ein niederländischer Architekt hatte gemeinsam mit ihm, seiner Frau Jovanka und seinem Sohn Nebojsa die Pläne für den Umbau gemacht. "Wir haben das Restaurant dann ganz leer geräumt, weil auch der Boden erneuert wurde", erzählt Djordjevski.

Elektrische Leitungen wurden verlegt, die Wände gestrichen, neue Möbel angeschafft und neue Lampen - in Kupfer, passend zu den Stühlen- installiert. Die Stühle sind in Beige- und Brauntönen gehalten und gepolstert.

Bisher mussten die Mitarbeiter die Speisen aus der Küche im Keller immer über die Treppe hochtragen, jetzt wurde ein Küchenlift eingebaut, der die Arbeit für das Personal erleichtert. Auch das Podest wurde erneuert. Prunkstück im Restaurant ist die neue, vergrößerte Theke. "Hier können wir jetzt das Frühstücksbuffet, das am Samstag, Sonntag und an Feiertagen angeboten wird, aufbauen", so der Inhaber. Das Restaurant verfügt über rund 80 Sitzplätze und der Wintergarten über 72 Plätze. "Gut geeignet für Geburtstagsfeiern und Firmenfeste", sagt Djordjevski.

Große Fotoposter an den Wänden zeigen unter anderem die Rheinbrücke. Die Familie fühlt sich wohl in Emmerich. "Ich mag die Rheinpromenade und die Kundschaft. Mit den Gästen umzugehen, macht hier Freude", sagt der Gastwirt, der sich auch gerne an Rheinpromenaden-Events wie "Emmerich live!" und das Oktoberfest beteiligt. Das nächste große Fest im Restaurant wird aber ein Familienfest sein: Ljupco Djordjevski wird am 17. Februar 60 Jahre alt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: "Schlemmerich" im neuen Look


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.