| 13.50 Uhr

Ausstellung
Schöne Grüße aus Rees

Rees. Die Ausstellung "Alltagsmenschen" neigt sich dem Ende entgegen. Schätzungsweise 150.000 Besucher haben sie mittlerweile gesehen. Von Markus Balser

Wahrscheinlich muss sich die Stadt Rees jetzt noch einen Orden ausdenken, den sie Andreas Böing verleihen kann. Schließlich war es der Reeser Bauhofleiter, der in seinem Urlaub auf die Ausstellung einer Künstlerin gestoßen war, die jetzt auch in Rees monatelang für Furore sorgte – Christel Lechners "Alltagsmenschen".

Böing gab den Tipp an den Reeser Kulturamtsleiter Ludger Beltermann weiter, der sich in Telgte ein Bild von der Ausstellung machte und sich schnell davon überzeugen ließ, sie auch an den Niederrhein zu holen. Seit April stehen die 66 Beton-Figuren in der Stadt und locken viele Gäste an. Bekanntermaßen war die Ausstellung so erfolgreich, dass sie noch um einen Monat verlängert wurde. "Etwa 150.000 Menschen dürften sie mittlerweile gesehen haben", schätzt Stadtsprecher Jörn Franken und freut sich. Denn die Resonanz, die im Rathaus angekommen ist, zeigt, dass durch die Ausstellung auch viele Gäste Rees zum ersten Mal kennen- und schätzen gelernt haben. "Und das ist ja auch etwas, was wir mit der Ausstellung bezweckt haben – nachhaltig Werbung für Rees zu machen", sagt Franken.

Wer sich bei schönem Wetter in den vergangenen Monaten einmal durch die Stadt begab, wird das bestätigen können. Zahllose Fotoapparate und Smartphones wurden gezückt, um sich mit den knuffigen Beton-Figuren verewigen zu können. Da dürfte so manche Bildbotschaft gesendet worden sein – "schöne Grüße aus Rees."

Die "Alltagsmenschen" selbst sind nur noch wenige Tage in der Stadt zu sehen. Bis zum 28. August läuft die Ausstellung, bereits einen Tag später rückt der Bauhof an, um die Figuren zusammen mit dem "Lechner-Team" wieder abzubauen. Dann heißt es Abschied nehmen. Nur "Paul" darf bleiben. Den Mann im Rettungsring, der im Froschteich planscht, haben sich die Reeser über die Crowdfunding-Aktion der Volksbank gesichert, die nun noch eine zweite Figur anschaffen will.

Wer jetzt auch die restlichen "Alltagsmenschen" noch einmal näher kennenlernen will, hat dazu bei einer Führung am Sonntag Gelegenheit, die die Stadt Rees jetzt noch anbietet. Sie findet am letzten Ausstellungstag, Sonntag, 28. August statt. Der rund 90-minütige Rundgang startet um 11.00 Uhr am Reeser Rathaus. Die Teilnahme kostet vier Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung: Schöne Grüße aus Rees


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.