| 00.00 Uhr

Rees
Schützen und Vereine gedenken Sonntag der Toten

Rees. In Haldern hält Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks die Ansprache auf dem Ehrenfriedhof.

Am kommenden Sonntag, 13. November, ist Volkstrauertag. Das Tambourkorps Helderloh ehrt um 11 Uhr die Toten und Gefallenenehrung am Ehrenmal an der Hubertus-Kapelle in Helderloh. Hierzu sind die Bewohner der Bauernschaften Helderloh und Heeren-Herken herzlich eingeladen.

Auch der Allgemeine Schützenverein Wittenhorst-Töven-Sonsfeld veranstaltet eine Gedenkveranstaltung anlässlich des Volkstrauertages. In Gedenken an Krieg und Gewalt in aller Welt, wird Präsident Werner Gores zu den Schützen aus Wittenhorst-Töven und Sonsfeld sprechen. Als Zeichen der Trauer der Schützen und ihrer Angehörigen in den kleinen Ortschaften in Rees und Hamminklen wird er am Ehrenmal in Hamminkeln-Töven einen Kranz niederlegen.

Auch der Heimatverein Haldern veranstaltet in diesem Jahr mit Unterstützung der Feuerwehr, des Blasorchesters, des Männerchors und Fahnenabordnungen eine Gedenkstunde für die Opfer von Krieg und Gewalt auf dem Ehrenfriedhof in Haldern. Termin ist Sonntag, 13. November um 14.30 Uhr in Sonsfeld an der Turmallee.

Das Programm sieht eine Mitwirkung des Halderner Blasorchesters, des Bundesschützenspielmannszuges Haldern und des Männerchores Haldern vor. Halderner Vereine stellen Fahnenabordnungen, der Feuerwehr-Löschzug Haldern eine Ehrenformation.

Die Ansprache hält die Bundestagsabgeordnete Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Schützen und Vereine gedenken Sonntag der Toten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.