| 00.00 Uhr

Kommentar
Schuld ist immer der Bürgermeister

Emmerich. Der Bürgermeister von Emmerich wird in der Stadt für alles verantwortlich gemacht. Ob die Bahn in Elten Gleise verlegen will oder es regnet - schuld ist immer der Rathauschef. Von Christian Hagemann

Das zu wissen, ist wichtig, denn in einem Monat stimmen die Emmericher darüber ab, wer künftig ihre Stadt führen soll. Und Johannes Diks, der noch vor Wochen so wirkte, als müsse er Federn lassen, kann rechtzeitig vor der Wahl einige Früchte seiner Arbeit ernten.

Auf der Steinstraße sind in absehbarer Zeit mit Haus Nummer 13 und "Wette Telder" zwei Sanierungsfälle verschwunden.

Die Rheinbrücke wird in neuem Licht strahlen. Das hat Diks in zähen Verhandlungen hinbekommen. Übrigens nicht als Bürgermeister, sondern als Vorsitzender des Vereins "Stadtbild", in dem sich Emmericher zusammengeschlossen haben, die die Stadt verschönern wollen.

Zu diesem Verschönern gehört auch der Mut, ungewöhnliche Wege zu gehen. Diks hat ihn, wenn er zum Beispiel über die Gasthaus-Stiftung Geld auftreibt, um an der Steinstraße die Ruine Nummer 13 zu beseitigen. Statt Anerkennung gab's dafür Nörgerelei von der Opposition, die ihm vorwirft, in der Stadt zu wenig zu bewegen. Grüne, BGE und SPD haben vor ein paar Jahren allerdings verhindert, dass die Stadt das Steintor-Gelände kaufen konnte. Mit Blick auf das alte "Wemmer & Jansen"-Gelände, wo die Stadt ebenfalls investiert und sich ein Ende des Leerstands abzeichnet, ist es wohl nicht vermessen zu behaupten, dass dort schon längst etwas Vernünftiges entstanden wäre, hätte man dem Plan von Diks und der CDU zugestimmt.

So bleibt der politischen Konkurrenz vermutlich nur der Blick auf den Neumarkt, auf dem sich noch nichts getan hat. Das ist übrigens nicht das Verschulden des Bürgermeisters. Immerhin gibt es im alten Fassin-Gebäude am Alten Markt aber bald das erste City-Outlet. Da kann der Bürgermeister zwar auch nix für. Er könnte es sich nach der Emmericher Logik trotzdem auf die Fahnen schreiben. Denn vielleicht ist ja durch sein Werben für ein Emmericher City-Outlet der Investor überhaupt erst auf die Idee gekommen, in Emmerich zu investieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Schuld ist immer der Bürgermeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.