| 00.00 Uhr

Emmerich
Seit 25 Jahren bei den Polderbusch-Kindern

Emmerich: Seit 25 Jahren bei den Polderbusch-Kindern
Kerstin Kleen, Leiterin des Polderbusch-Kindergartens, freut sich auf das große Sommerfest am 9. September. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Am kommenden Freitag steigt im Polderbusch-Kindergarten ein großes Sommerfest. Hier sollen sich alle besser kennenlernen - und das Dienstjubiläum von Leiterin Kerstin Kleen feiern. Von Monika Hartjes

Der Polderbusch-Kindergarten der St.-Christophorus-Pfarrgemeinde feiert am kommenden Freitag, 9. September, ein großes Sommerfest. "Wir haben gleich mehrere Gründe zum Feiern", sagt Kerstin Kleen, Leiterin der Kindertagesstätte. "Zunächst feiern wir ein großes Familien- und Kennenlernfest, weil wir ja nun mit der fünften Gruppe gestartet sind. "Außerdem feiere ich mein 25-jähriges Dienstjubiläum." Alle Kindergartenfamilien sind an diesem Tag zu einem bunten, geselligen Nachmittag eingeladen.

Am 1. August 1991 begann Kerstin Kleen ihre Tätigkeit im damals noch viergruppigen Polderbusch-Kindergarten. Nach fünf Monaten wurde sie Gruppenleiterin der "gelben Gruppe" - die Gruppen werden hier nach Farben benannt -, 1995 übernahm sie die Leitung der Einrichtung. In diesem Jahr wurde auch die zweite Integrativ-Gruppe eingerichtet.

Vorher war die gebürtige Düsseldorferin, die in Rees aufwuchs und ihre Erzieherausbildung in Xanten machte, knapp zwei Jahre bei der Lebenshilfe in Rees beschäftigt, wo sie Schwerstbehinderte betreute. Nach eineinhalb Jahren im Aufnahmehaus des SOS-Kinderdorfes Kleve-Materborn begann dann ihre "Kindergartenzeit" im Polderbusch.

Sie erlebte viele Um- und Anbauten, zuletzt die Umgestaltung und Renovierung des Gebäudes, als im Untergeschoss die fünfte Gruppe in einem ehemaligen Bewegungsraum eingerichtet wurde. "Glücklicherweise dürfen wir die große Turnhalle neben dem Kindergarten nutzen, deshalb konnten wir auf diesen Raum verzichten", sagt die 49-jährige freigestellte Leiterin, die zwischen 2009 bis 2012 auch die Leitung des St.-Aldegundiskindergartens übernahm. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind neben der ganzen Organisation der Kita die Teamarbeit und die Elternarbeit.

Vor drei Jahren machte sie eine Ausbildung als Elternbegleiterin. "Ziel ist es, Eltern in allen Lebenslagen zu begleiten, bei Bedarf auch außerhalb des Kindergartens", erläutert Kerstin Kleen. Schnittstellen gibt es da durch ihre Tätigkeit als Leiterin von Integrationskursen der VHS Kleve. "Einige Teilnehmer sind auch Kindergarteneltern." Außerdem arbeitet sie bei "ProKids" mit.

Zum Team gehören 15 Erzieherinnen und eine Küchenhilfe. Der Polderbusch-Kindergarten hat einen Kooperationsvertrag mit der Frühförderstelle Kleve, von dort kommen Physiotherapeuten, Heilpädagogen und Logopäden, um die 15 Inklusivkinder - Kinder mit besonderem Förderbedarf - mit zu betreuen. Mittlerweile besuchen 105 Kinder zwischen drei und sechs Jahren den Kindergarten.

Kerstin Kleen, die seit zweieinhalb Jahren in Emmerich wohnt, lobt die gute Zusammenarbeit im Team: "Das Team ist offen, sehr stimmig, kommunikativ, verlässlich und motiviert und hat immer gute Ideen." In ihrer Freizeit mag die Kindergartenleiterin lange Spaziergänge mit Schäferhündin "Luna", sie verreist gerne "in die Sonne", wie sie sagt, und geht öfter in die Embricana-Sauna.

Am Freitag, 9. September, gibt es um 14 Uhr einen kleinen Sektempfang für geladene Gäste, danach feiern die Kindergartenfamilien mit Hüpfburg, Karussell, Entenangeln, Kinderschminken, Tombola, Grillen, Kaffee und Kuchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Seit 25 Jahren bei den Polderbusch-Kindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.