| 00.00 Uhr

Rees
Senioren im "Urlaub ohne Koffer"

Rees: Senioren im "Urlaub ohne Koffer"
Rees. Knapp 30 Senioren checkten gestern für ihren "Urlaub ohne Koffer" im Kolpinghaus ein. Noch bis Freitag bieten die Caritas und viele ehrenamtlichen Helfer von 9 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm.

Emil Terlinden konnte am ersten Tag gleich seinen 88. Geburtstag in großer Runde nachfeiern. Damit ist er aber ein Jungspund im Vergleich zu den drei ältesten Teilnehmern, die allesamt Jahrgang 1922 sind.

Seit 2004 bietet die Gemeindecaritas den fünftägigen "Urlaub ohne Koffer", für den die Senioren in diesem Jahr einen Unkostenbeitrag von 35 Euro zahlen. Darin enthalten sind nicht nur das reichhaltige Frühstücksbuffet im Kolpinghaus, sondern auch Mittagessen, Vorträge, Ausflüge und die Abholung von zu Hause: Jeden Morgen schwirren Ehrenamtliche mit zwei Bussen der Caritas sowie Pastoralreferentin Barbara Bohnen mit ihrem privaten Pkw aus, um die Gäste aus Haldern, Haffen-Mehr, Millingen und in der Reeser Feldmark aufzulesen.

Zum Auftakt schaute gestern Stadtführer Heinz Wellmann in seiner Rolle als "Hein vom Rhein" im Kolpinghaus vorbei und zauberte allerlei Geschichten über Vater Rhein aus seiner Schiffersmütze. Zu allen Schubverbänden und Schiffen, die beim Blick aus den Fenstern zu sehen waren, wusste er Anekdoten beizusteuern. Viele waren überrascht, das täglich etwa 500 Schiffe auf dem Rhein an Rees vorbeifahren.

Heute wird zu Klaviermusik gesungen, morgen sorgt die Reeser Bauchtanzgruppe für Stimmung. Auch der Marktplatz mit dem neugestalteten Pumpenbereich sowie der Skulpturenpark warten auf einen Besuch der Senioren. Kreativ geht es zu, wenn Tassen und Konfektschalen bemalt werden, am Freitag bereiten Gäste und Helfer dann gemeinsam Reibekuchen aus Kartoffeln zu, heute und am Donnerstag wird gegen Mittag zünftig gegrillt, an jedem Nachmittag gibt es Kaffee, Kuchen und Süßes.

"Unsere Senioren werden rundum verwöhnt", sagt Bärbel Tiggelbeck im Namen der knapp 20 Helfer und Fahrer. Sie lobt, wie rüstig die Teilnehmer sind und wie angenehm die Atmosphäre ist, die Jahr für Jahr beim "Urlaub ohne Koffer" herrscht. Das wissen auch die Senioren zu schätzen: "Die meisten melden sich am Ende der Woche gleich wieder für das Angebot im nächsten Jahr an", weiß Bärbel Tiggelbeck.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Senioren im "Urlaub ohne Koffer"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.