| 00.00 Uhr

Emmerich
Spezialtag für deutsche Besucher

Emmerich. Am 26. Mai laden die Schloss-Betreiber besonders Besucher von der anderen Seite der Grenze ein.

Mittelalterliches Flair, eine wertvolle Kunstsammlung und das Ganze inmitten einer malerischen Parkanlage nur knapp hinter der Grenze gelegen: Huis Bergh bietet deutschen Besuchern alles, was den perfekten Tagesausflug ausmacht. Speziell für Besucher aus Deutschland findet am Donnerstag, 26. Mai, der "Deutsche Tag" mit deutschsprachigen Zusammenfassungen und ermäßigtem Eintrittspreis statt. Wem ein Tag nicht ausreicht, der bleibt einfach länger und verbringt eine oder mehrere Nächte in einer der beiden Schloss-Suiten.

Einst ragte hier ein einfacher Holzturm aus dem Moor, der im 12. Jahrhundert auf einer künstlich angelegten Insel errichtet wurde. Schon bald ersetzten die damaligen Burgherren die Holzkonstruktion durch einen Turm aus Stein. Das niederländische Schloss befand sich jahrzehntelang in Besitz des deutschen Adelsgeschlechts Hohenzollern-Sigmaringen, nachdem Graf Oswald III - der letzte Bergher alten Geschlechts - 1712 kinderlos gestorben war.

Seine jetzige Form hat das "Kasteel Huis Bergh" Jan H. van Heek aus Enschede zu verdanken: Der Industriebaron hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Burg in all ihren Facetten wieder zum Strahlen zu bringen. Van Heek war es auch, der Huis Bergh mit der Kunstsammlung ausstattete, die noch heute dort zu besichtigen ist. Auch ein Erlebnis: der älteste Garten der Niederlande. Ausstellung und Garten wurden am 22. April eröffnet. Eine App vermittelt die Geschichte des Gartens.

Wer die Burg heute besucht, kann bei einer Führung alles über die Bauherren und früheren Bewohner lernen und gleichzeitig die vielen Kunstwerke bewundern, die das Schloss beherbergt: frühe italienische und nordeuropäische Malerei, historische Porträts, mittelalterliche Handschriften, Münzen und Schnitzarbeiten. Huis Bergh ist im Besitz der größten Privatsammlung deutscher Kunst in den Niederlanden - ein ganz besonderes Vergnügen für Kunstkenner und -liebhaber.

Geöffnet ist das Schloss am Donnerstag, 26. Mai, in der Zeit von 12.30 bis 16.30 Uhr. Um 13, 14 und 15 Uhr gibt es deutschsprachige Zusammenfassungen im Habsburgerzaal.

Um 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr finden deutschsprachigen Turmführungen statt.

Informationen zu Führungen, Veranstaltungen, Übernachtungsarrangements und mehr im Internet auf www.huisbergh.nl

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Spezialtag für deutsche Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.