| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC Kleve erwartet eine qualitativ sehr gute Mannschaft

Kleve. Vor der Partie gegen den SV Sonsbeck wirkt Umut Akpinar, Trainer des 1. FC Kleve, aufgeräumt. Kein Unterschied gegenüber den anderen Begegnungen. Die erste Saisonniederlage seiner Mannschaft in Scherpenberg scheint der 40-Jährige gut verarbeitet zu haben. "Das war insbesondere während der ersten Halbzeit keine schlechte Leistung meiner Mannschaft", betont Akpinar.

Er räumte ein, dass Scherpenberg nach dem Seitenwechsel druckvoller agiert und "galliger" gespielt habe. Und viel mehr gab es seitens des Trainers über das vergangene Wochenende dann auch nicht mehr zu sagen. Vielleicht nur noch die Einschätzung, dass Akpinar darauf setzt, dass in den Köpfen der Spieler nichts zurückgeblieben ist und sie mit derselben bisher an den Tag gelegten Entschlossenheit und Konzentration ins Heimspiel (So., 15 Uhr) gegen den SV Sonsbeck gehen werden. So wie am Donnerstag in der Kreispokalpartie beim Uedemer SV, die der FC mit 13:0 (6:0) gewann. "Uns erwartet vor heimischem Publikum eine qualitativ sehr gute Elf", sagt Akpinar und schickt die folgende Aussage hinterher. "Sonsbeck wird brennen - wir aber auch."

Bis auf seinen langzeitverletzten Angreifer Jannis Altgen steht Akpinar morgen mit hoher Wahrscheinlichkeit sein kompletter Kader zur Verfügung. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz vom angeschlagenen Niklas Klein-Wiele.

(poe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC Kleve erwartet eine qualitativ sehr gute Mannschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.