| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC Kleve fährt als Favorit zum abstiegsbedrohten VfB

Kleve. Trainer Thomas von Kuczkowski erwartet drei Punkte.

Das dritte Pflichtspiel nach der Winterpause wartet morgen auf den Tabellenführer der Fußball-Landesliga, den 1. FC Kleve. Die Reise geht zum Aufsteiger VfB Uerdingen, der derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert.

Auf Uerdinger Seite ist im Kampf um den Klassenerhalt Charakter gefragt. Keine andere Tugend spricht Kleves Trainer Thomas von Kuczkowski an, wenn die Frage nach dem zu erwartenden Untergrund in Uerdingen kommt. "Wir gehen davon aus, dass auf Asche gespielt wird. Da wird sich zeigen, wer sich aus der Mannschaft bedingungslos in den Dienst der Sache stellt", sagt von Kuczkowski, der nach außen hin den Eindruck vermittelt, dass die vier in den beiden zurückliegenden Unentschieden liegen gelassenen Punkte ihn und seine Elf nicht umwerfen. "In beiden Spielen hat die Mannschaft einen Rückstand aufgeholt", sagt von Kuczkowski. Sie sei trotz der personellen Ausfälle nach dem Gegentor nicht am Boden liegen geblieben, sei vielmehr aufgestanden und habe reagiert. "Wir waren am Ende dem Sieg näher als der Gegner", meint von Kuczkowski, den das unbestimmte Gefühl beschleicht, als fehle seiner Mannschaft nicht mehr viel, bis sie auch in diesem Jahr auf die Siegesstraße einböge.

Beim abstiegsbedrohten VfB hat Trainer Stefan Rex das Sagen. Er meint vor dem Duell, in das die Uerdinger als Außenseiter gehen: "Die Spiele müssen wir nicht gewinnen, haben von daher überhaupt keinen Druck." Die Mannschaft soll sich gegen das Klever Top-Team in die Aufgabe hineinbeißen.

(poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC Kleve fährt als Favorit zum abstiegsbedrohten VfB


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.