| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC Kleve wird seiner Favoritenrolle gerecht

Niederrhein. Fußball-Landesliga: Der Tabellenführer setzt sich mit 3:0 gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter II durch. Von Jens Helmus

Im Nordkreis-Derby beim SV Hönnepel-Niedermörmter II wurde der 1. FC Kleve seiner Rolle als Tabellenführer gestern einmal mehr gerecht: Mit 3:0 setzten sich die Schwanenstädter durch und konnten den Vorsprung von drei Punkten auf Verfolger FSV Duisburg damit verteidigen.

Der FC ging als klarer Favorit ins Rennen, doch die abstiegsbedrohten Hausherren hielten nach Kräften dagegen und sorgten für eine im ersten Durchgang über weite Strecken ausgeglichenen Partie. Nachdem die Klever mit einem Pfostentreffer in der 7. Minute ihre Torgefährlichkeit unterstrichen hatten, legten sie nach: 120 Sekunden später. passte Pascal Hühner den Ball quer zu Levon Kurikciyan, der jedoch von der Strafraumgrenze das Tor verfehlte.

Doch auch die Reservemann erarbeiteten sich mehrere gute Chancen. Ihr technisches Können bewiesen die Klever aber beim 1:0: Mit einer halbhohen Kombination infiltrierten Tim Haal und Pascal Hühner (33.) den gegnerischen Strafraum, bevor Hühner den Ball aus der Luft zum 1:0 einschoss.

Zehn Minuten nach der Pause agierten die Hausherren in Unterzahl, da Ben Etuk gelb-rot sah. Mit der Gelb-Roten war der Widerstand gebrochen, und in Überzahl waren es fast nur noch die Klever, die nach vorne spielten. Zwar konnte der SV noch einige gute Chancen vereiteln, doch die Gäste nutzten ihre Überlegenheit im zweiten Durchgang konsequent und erhöhten in der 65. auf 2:0 durch Haal, der nach Ecke von Kurikciyan einköpfte. Spätestens mit dem 3:0 in der 72. war das Spiel dann entschieden: Levon Kurikciyan hatte sich durch die Abwehrreihe getankt und zum 3:0 eingeschossen.

FC-Trainer Thomas von Kuczkowski lobte die Leistung seiner Mannschaft: "In der zweiten Halbzeit haben wir keine Chancen des Gegners mehr zugelassen, Tempo und Rhythmus waren sehr gut. Wenn man sich die teilweise knappen Ergebnisse von Hö.-Nie. in den letzten Wochen anschaut, dann zeigt das den Wert dieses Sieges."

1. FC Kleve: Mantwill - Haeger (57. Ehrhardt), Buttgereit, Braun, Peters, Haal, Klein-Wiele, Hühner, Kurikciyan, Gazarjan (50. Terfloth), Rybacki (70. Maehouat).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC Kleve wird seiner Favoritenrolle gerecht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.