| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ärgerliche Niederlage für den BV Wesel

Wesel. Kapitän Torsten Hukriede hatte vor der gestrigen Heimpartie des Badminton-Regionalligisten BV Wesel Rot-Weiß gegen den BV Mülheim II gesagt, dass die Chancen "fünfzig zu fünfzig" stehen würden. Das Pendel neigte sich allerdings zur negativen Seite. Im zweiten Saisonspiel kassierte der Absteiger aus der Zweiten Bundesliga mit dem 2:6 die erste Niederlage. "Das war ärgerlich, denn es war mehr drin", sagte Hukriede.

Dass es nicht reichte, dies lag auch an Hukriede selbst. "Im Doppel stand ich ein bisschen neben mir. Und am Ende des Einzels war ich ein wenig müde", sagte er. Letztlich waren dies Folgen seiner Teilnahme an der Senioren-Europameisterschaft in Slowenien und den damit verbundenen Strapazen. So verlor Thorsten Hukriede sein Doppel mit Hendrik Waldyk (17:21, 18:21) und sein Einzel (21:12, 18:21, 20:22). Auch Tim Vaessen/Jan-Felix Matulat (16:21, 19:21), Judith Petrikowski/Annalena Diks (23:25, 21:18, 18:21), Hendrik Waldyk (21:11, 22:24, 18:21) und Annalena Diks (9:21, 12:21) zogen den Kürzeren. Tim Vaessen (21:14, 8:21, 21:14) und Jan-Felix Matulat/Judith Petrikowski (21:11, 21:12) punkteten. Bereits am Wochenende geht es für den BV beim BC Beuel II und gegen den Gladbecker FC weiter.

Der BV Wesel II holte die ersten Zähler in der Oberliga kampflos. Nach der 1:7-Niederlage beim BC Phönix Hövelhof sollte gestern GSV Fröndenberg antreten. Doch der Gast sagte die Partie ab.

(R.P.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ärgerliche Niederlage für den BV Wesel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.