| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bernd Franken bleibt auch bei Abstieg

Lokalsport: Bernd Franken bleibt auch bei Abstieg
FOTO: Lindekamp
Rees. Der Trainer des SV Rees wird den A-Ligisten auch in der nächsten Saison trainieren. Frank Bauhaus wird dann sein Partner. Das Schlusslicht hat drei Neuzugänge an der Angel. Von Torsten Tenbörg

Vor genau einem Jahr überwinterte der SV Rees mit gerade einmal zwölf Punkten auf dem Konto. Nach einer starken Rückrunde konnte am Ende der Saison doch noch der Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga A gefeiert werden. Dieses Mal stehen sogar nur acht Punkte auf der Habenseite des SVR. Das Team von Trainer Bernd Franken muss also erneut eine Herkules-Aufgabe in der zweiten Saisonhälfte verrichten, um dem Abstieg zu entgehen.

Ein weiterer Unterschied zur Vorsaison: Vor zwölf Monaten standen die Reeser auf dem drittletzten Tabellenplatz, mussten also nur noch eine Mannschaft hinter sich lassen. Als aktuelles Schlusslicht sind die Voraussetzungen jetzt noch schlechter, fehlen zum rettenden Ufer doch schon zehn Punkte. "Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass in der Mannschaft das nötige Potenzial vorhanden ist. Bei uns hat es einfach im Torabschluss gehapert. Wenn wir nur ein wenig effektiver gewesen wären, würden wir nicht auf dem letzten Rang stehen", sagt Franken.

Dieses Manko wollen die Grün-Weißen in der Rückrunde ausmerzen. Denn die Reeser stehen unmittelbar vor der Verpflichtung von drei Offensivakteuren, die zurzeit alle bei einem höherklassigen Verein auf der linken Rheinseite kicken. "Die Spieler wollen zu uns kommen. Aber zurzeit stehen wir noch in Verhandlungen mit dem abgebenden Verein", sagt Bernd Franken. Darüber hinaus existiert auch immer noch die Kooperation mit dem Flüchtlingsteam FC Horizont, die allerdings wohl nicht so zum Tragen kommt, wie ursprünglich geplant. "Man muss gucken, wer von den Spielern, die nötige Qualität mitbringt", sagt der Trainer.

In einer mit nur wenigen Höhepunkten gespickten Hinrunde - zu nennen wäre hier wohl nur der 5:0-Sieg gegen Borussia Bocholt - gab es Ende September einen echten Tiefpunkt. Gegen Biemenhorst setzte es eine 2:9-Niederlage und nur vier Tage darauf traten die Reeser wegen akutem Personalmangel gegen den VfL Rhede II gar nicht erst an. Vor der Saison wollte Bernd Franken eigentlich ruhigeres Fahrwasser in der Tabelle ansteuern. Aber der kleine Kader des SV Rees kann Ausfälle einfach nicht kompensieren. Immer wieder musste der Coach bei der Aufstellung improvisieren. Mit Alexander Vos fehlt zudem ein Akteur langzeitverletzt, der nicht nur ein Spiel lenken kann, sondern zudem auch für Kreativität und Torgefahr steht.

Egal wie die Mission Klassenerhalt endet: Franken wird den SV Rees auch in der kommenden Saison trainieren. Er erhält ab Sommer Unterstützung vom aktuellen Rheingold-Trainer Frank Bauhaus, der als gleichberechtigter Partner an Frankens Seite arbeiten wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bernd Franken bleibt auch bei Abstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.