| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bezirksliga-Spiel des RSV Praest erneut auf Eis gelegt

Praest. Fußball: Partie gegen Osterfeld wurde abgesagt, weil die Verletzungsgefahr auf gefrorenem Boden zu groß war.

Roland Kock konnte seinen 51. Geburtstag gestern dann doch in aller Ruhe feiern. Der Trainer des Fußball-Bezirksligisten RSV Praest musste abends nicht bei Eiseskälte auf dem Sportplatz stehen. Denn die für gestern Abend angesetzte Nachholpartie des RSV, der auf dem zwölften Tabellenplatz steht, gegen den Siebten Adler Osterfeld wurde bereits am Morgen abgesagt. Die Plätze in Praest waren, wie nicht anders zu erwarten war, nicht bespielbar.

Für Roland Kock war es keine Überraschung, dass die Begegnung nicht über die Bühne gehen konnte, nachdem er am Abend zuvor mit seinem Personal noch auf dem Praester Rasen trainiert hatte. "Als wir um 19 Uhr angefangen haben, war der Platz noch in einem halbwegs vernünftigen Zustand. Doch gut eine Stunde später musste ich das Training abbrechen, weil der Boden zu frieren begann. Die Verletzungsgefahr war ab da viel zu groß", sagte Kock. Ähnlich wären die Bedingungen wohl auch gestern Abend gewesen. Kock: "Man hätte das Spiel vielleicht anpfeifen können. Doch das Risiko, dass die Partie dann nach einer Stunde hätte abgebrochen werden müssen, wäre sehr groß gewesen."

Der Übungsleiter des Bezirksligisten stellt sich beim Blick auf die Wettervorhersage für die nächsten Tage darauf ein, dass es weitere Spielabsagen geben wird. "Denn es soll kalt bleiben. Und wenn es irgendwann wärmer werden sollte und der Frost dann aus dem Boden weicht, wird so schnell auch nichts auf den Plätzen gehen. Nur die Vereine mit einem Kunstrasenplatz haben es im Moment gut. Denn sie müssen sich keine Gedanken machen, ob gespielt und trainiert werden kann oder nicht."

Roland Kock wäre gerne auch in dieser komfortablen Situation. Doch er macht sich keine großen Hoffnungen, dass das künstliche Grün in naher Zukunft in Praest ausgerollt werden wird. "Der Verein alleine könnte so ein Projekt finanziell nicht stemmen. Das wäre nur mit Zuschüssen der Stadt möglich, mit denen momentan wohl nicht zu rechnen ist", sagte Kock.

Die Begegnung des RSV Praest gegen Osterfeld soll nun am Ostermontag, 2. April, stattfinden. "Ich werde beiden Vereinen diesen Termin vorschlagen", sagte Staffelleiter Martin Schürmann.

Er will vorerst keine Nachholspiele während der Woche ansetzen. "So lange es so kalt bleibt, macht das keinen Sinn, weil abends derzeit mit Minustemperaturen zu rechnen ist. Frühestens Mitte März können vielleicht wieder Begegnungen an Wochentagen stattfinden", sagte Schürmann.

(josch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bezirksliga-Spiel des RSV Praest erneut auf Eis gelegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.