| 00.00 Uhr

Lokalsport
BV Wesel RW übertrifft die Erwartungen

Wesel. Es läuft weiter nach Plan für den BV Wesel Rot-Weiß in der Badminton-Regionalliga. Beim BC Hohenlimburg II übertraf der Aufstiegsfavorit sogar die eigenen Erwartungen und siegte souverän mit 6:2.

"Wir hatten uns vorher schon überlegt, welche Punkte wir sicher holen können", verriet Mannschaftssprecher Thomas Huckriede. So hatten die Rot-Weißen fest mit den Siegen im Damen-Einzel, sowie in den Herren-Einzeln zwei und drei geliebäugelt. Ella Diel gegen Lisa Bomers (21:13, 21:17), Thorsten Huckriede gegen Tim Porps (21:15, 21:11) und Hendrik Waldyk gegen Fabian Dietrich (21:11, 21:13) enttäuschten dann auch nicht. Die eingeplanten drei Punkte waren sicher.

Doch schon vorher hatten die Weseler die Weichen längst auf Sieg gestellt. Schon gleich im ersten Spiel, dem Herren-Doppel Vasily Kuznetsov/Jan Felix Matulat gegen Hendrik Westermeyer/Sebastian Haardt gelang der erste Paukenschlag. "Es fing richtig gut an", sagte Huckriede. "Gegen das Star-Doppel der Liga haben wir sensationell mit 21:18, 21:19 gewonnen."

Und auch das Damen-Doppel enttäuschte nicht. Ella Diehl/Lena Fischer bezwangen Laura Striewski/Lisa Bomers in drei Sätzen (19:21, 21:10, 21:14). "Zu diesem Zeitpunkt bereits 2:0 zu führen, war auf jeden Fall beruhigend", erzählte Thorsten Huckriede, der selbst im Doppel mit Tobias Göbeler gegen Porps/Dietrich einen weiteren Punkt (21:10, 21:12) beisteuerte. Für den Ausgang des Spieltages machte wenig, dass ausgerechnet Vasily Kuznetsov patzte (21:18, 20:22, 19:21). Huckriede erklärte: "Das war nicht dramatisch, aber für ihn natürlich sehr ärgerlich."

Ebenfalls knapp unterlegen war das Mixed Jan Felix Matulat/Lena Fischer gegen Sebastian Haardt/Laura Striewski (19:21, 21:10 und 23:25).

(ott)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BV Wesel RW übertrifft die Erwartungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.