| 00.00 Uhr

Lokalsport
BW Dingden gewinnt einen Volleyball-Krimi

Hamminkeln. Die Spielerinnen hüpften jubelnd im Kreis. Und die Trainer lagen sich in den Armen. Die Heimpremiere von BW Dingden in der Zweiten Volleyball-Bundesliga ist gelungen. Die Mannschaft gewann gegen Skurios Volleys Borken mit 3:2 (17:25, 25:23, 10:25, 26:24, 15:10) und holte sich die ersten beiden Zähler aus Konto. "Es war spannend bis zum Schluss. Viel besser hätte es nicht laufen können", freute sich BWD-Trainer Olaf Betting.

Der knappe Sieg gegen den Nachbarn war ein Kraftakt. "Nach dem dritten Durchgang hatten alle mit einer Niederlage gerechnet. Dann noch einmal so zurückzukommen, das ist schon stark", stellte Betting fest. Auch wenn die Gäste nicht mehr die Klasse der zurückliegenden Spielzeit aufweisen, sah es trotzdem zunächst nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Vor allem im dritten Satz, der mit 15 Punkten Unterschied verloren ging, war der Gastgeber chancenlos. In Satz vier hätte Borken alles klar machen können, doch gleich drei Matchbälle wurden vergeben. Dass BW Dingden noch einmal zurück in die Partie kam, hatte das Team auch Betting zu verdanken. Denn er wechselte beim Stand von 22:24 Inga van Gemmeren ein. Sie sollte den Borkener Sieg mit ihren Aufschlägen noch irgendwie verhindern. Der Plan ging auf. Die nächsten vier Punkte holte Dingden - der Durchgang wurde mit 26:24 gewonnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BW Dingden gewinnt einen Volleyball-Krimi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.