| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das Ziel des SVV heißt Niederrheinpokal

Lokalsport: Das Ziel des SVV heißt Niederrheinpokal
Mathias Pfände (rechts) kämpft morgen mit dem SV Vrasselt auf dem Kunstrasen von Blau-Weiß Dingden um das Weiterkommen im Kreispokal. Das Ziel des Bezirksligisten ist zum dritten Mal in Folge der Verbandspokal. FOTO: Markus Weissenfels
Vrasselt. A-Liga-Spitzenreiter Blau-Weiß Dingden ist im Kreispokal die vorletzte Hürde für den Bezirksligisten SV Vrasselt.

Während der Wetterbericht momentan für viele Fußball-Trainer ein unverzichtbares Instrument ist, hatte der Coach des SV Vrasselt, Sascha Brouwer, in der Winterpause Planungssicherheit. Dank des Kunstrasenplatzes im Stadion Dreikönige musste keine Trainingseinheit ausfallen. Wie es der Zufall so will, hatte das Team aus dem Emmericher Süden auch bei der Auslosung zur dritten Runde des Kreispokals Losglück. Denn das erste Pflichtspiel des Jahres kann am morgigen Sonntag auch auf Kunstrasen ausgetragen werden. Der SVV tritt um 15 Uhr beim A-Liga-Spitzenreiter Blau-Weiß Dingden an.

"Das ist in jedem Fall ein interessanter Vergleich", meint Brouwer. Der 41-Jährige hatte in der Vorbereitung ein Testspiel gegen den SV Haldern abgeschlossen und die Lindendörfler liegen zurzeit punktgleich in der A-Liga mit Dingden auf. "Gegen Haldern war das ein ganz enges Spiel, das erwarte ich auch für morgen", sagt der Übungsleiter des Dritten der Bezirksliga.

Die Gäste nehmen die Partie dann auch auf keinen Fall auf die leichte Schulter. "Unser Ziel ist ganz klar das Erreichen des Niederrheinpokals", verkündet Brouwer, dessen Team mit zwei Siegen die Verbandsebene erreichen würde. "Das haben wir jetzt zweimal in Folge geschafft - da möchte ich jetzt das Triple."

So sei der Niederrheinpokal immer wieder eine schöne Abwechslung, weil man auf Mannschaften treffe, denen man im Liga-Alltag nicht immer begegne. "Außerdem wird die Chance - je öfter man dabei ist - immer größer, dass man mal ein ganz dicken Fisch zugelost bekommt", meint der SVV-Übungsleiter, bei dem sich unter der Woche die Laune wieder deutlich gebessert hatte, nachdem er zuletzt die "Seuche" in der Vorbereitung ausgemacht hat. "Nach den vielen Testspielen, in denen ich ja verletzungsbedingt nicht so viel auswechseln konnte, wie ich eigentlich wollte, haben wir in der vergangenen Woche die Belastung bewusst runtergefahren", sagt Brouwer und gibt Einblicke in die konkrete Vorbereitung auf das Pokalspiel.

Mit Lukas Janßen, Lennart Schnake und Alexander Lohmann ist morgen beim SVV ein Trio privat verhindert. Jeremias Geurtsen muss mit Achillessehnenproblemen passen. Benjamin van Niersen legte aufgrund eines grippalen Infekts eine Trainingspause ein. Immerhin haben sich die zuletzt angeschlagenen Mathias Pfände, Lennard Derksen und Niklas Weyenberg wieder zurückgemeldet.

Das Heim-Team h at sich laut Aussage von Trainer Dirk Juch explizit auf das Pokalspiel vorbereitet. "Wir haben in der Vorbereitung gegen Bezirksligisten die Erfahrung gemacht, dass sie Fehler doch noch ganz anders und konzentrierter bestrafen, als es Mannschaften in der A-Liga gewöhnlich tun. Und Vrasselt stellt eine der stärksten Offensiven dieser Bezirksliga-Gruppe. "Meine Mannschaft soll alles geben, damit es der Gegner auch tun muss. Dann wird man sehen."

(tt/an)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das Ziel des SVV heißt Niederrheinpokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.