| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Abstiegsfrage wird am letzten Spieltag geklärt

Niederrhein. In der Kreisliga A kommt es zum Fernduell zwischen Blau-Weiß Bienen und dem VfB Rheingold Emmerich. Von Torsten Tenbörg

Spannung bis zum Schluss herrscht in der Kreisliga A bei der Frage nach dem dritten Absteiger. Seit gestern ist klar, dass es am letzten Spieltag einen Zweikampf im Fernduell zwischen dem VfB Rheingold Emmerich und BW Bienen geben wird. Dabei haben die Emmericher die bessere Ausgangslage, da sie drei Punkte und fünf Tore vor dem Team vom Rhein-Lander-Stadion liegen.

"Natürlich haben wir die bessere Ausgangslage, aber die haben wir ja schon seit Wochen. Uns fehlt immer noch dieser eine Punkt", haderte VfB-Interimscoach Thorsten Thüß, dessen Team im Heimspiel gegen TuB Mussum eine 1:2-Niederlage hinnehmen musste. BW Bienen hingegen erledigte seine Hausaufgaben und gewann gegen BW Dingden mit 2:1. Restlos begeistert war Trainer Rolf Sent aber keineswegs. Ganz im Gegenteil. "Wir hätten eigentlich mit einem 5:0-Sieg das Feld verlassen müssen", so der routinerte Trainer. "Es war ein hochverdienter Erfolg, aber wir haben viel zu wenig Tore geschossen." Von der ersten Minute gingen die Biener die Aufgabe konzentriert an. Nach acht Minuten brachte Philipp Buckermann BWB in Führung. Alles lief nach Plan. Doch trotz bester Chancen konnten die Hausherren ihre Führung nicht weiter ausbauen. Der Schock dann in Minute 82. Nach einem Missverständnis unterlief Max Buckermann ein Eigentor zum 1:1. Wäre es bei diesem Spielstand geblieben, hätte Bienen den Weg in die B-Liga sicher antreten müssen. Doch in der 90. Minute ließ Marco Becker mit einem Schuss mit der Innenseite das Hoffnungsflämmchen weiter glimmen.

Die Rheingolder hingegen lieferten gegen Mussum in der ersten Hälfte eine indiskutable Leistung ab. Daher führten die Gäste zur Pause auch verdient mit 2:0. "In der Halbzeitpause ist es laut geworden", so Thüß. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der VfB besser, doch es reichte nur noch zum Anschlusstreffer von Pierre Elspaß nach Vorarbeit von Jens Wunder (71.). Bienen empfängt nun am Sonntag die DJK TuS Stenern. Rheingold spielt zum Saisonfinale beim PSV Wesel II, der sich mit einem 4:3-Erfolg beim Schlusslicht SV Hamminkeln II retteten. "Lockerheit reinbringen", lautet die Devise von Sent für die letzte Trainingswoche. Thüß will bei den Rheingoldern "die Köpfe freibekommen".

VfB Rheingold: Meiners - Haßforth, Schuldt, Rempe (80. Miß), Voetmann, Buscher, Fischbach (83. Schöttler), Arens, v.d. Linden (67. Wiedersporn), Wunder, Elspaß.

BW Bienen: Frericks - Bosmann, Lodewick, M. Buckermann, Schau, P. Buckermann (78. Janssen), Gebbing, Becker (90. Verweyen), A. Stadler, Lamers, T. Stadler (68. Gretsch).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Abstiegsfrage wird am letzten Spieltag geklärt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.