| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eintracht-Doppel behalten Nerven

Emmerich. Herren 40 und Damen starten mit 5:4-Erfolgen in die Tennis-Saison.

Die Tennis-Saison 2014 stand für die Herren 40 von Eintracht Emmerich wahrlich unter keinem guten Stern. Das Team hatte Verletzungspech und stieg deshalb in die Kreisklasse ab. Dort gelang der Mannschaft jetzt ein Start nach Maß in die Saison. Die Eintracht gewann das Duell der Absteiger bei Eintracht Twisteden mit 5:4. In einer spannenden Partie machten Peter Evers und Reiner Krieger den Sieg perfekt. Sie gewannen das letzte Doppel im Match-Tiebreak mit 3:6, 6:0, 7:6 (10:4).

Nach den Einzeln hatte die Eintracht überraschend mit 4:2 in Führung gelegen. Bernd te Laak (7:5, 3:6, 7:6), Peter Evers (6:3, 6:4), Reiner Krieger (6:4, 6:3) und Martin Thesing (7:6, 6:2) punkteten, während Klemens Langanke (0:6, 0:6) und Thomas Deginnis (1:6, 2:6) verloren. Nach Niederlagen von Thomas Deginnis/Klemens Langanke (2:6, 3:6) und Bernd te Laak/ Martin Thesing (3:6, 6:0, 6:7) kam alles auf das letzte Doppel an. Peter Evers/Reiner Krieger behielten trotz eines 0:4-Rückstands im ersten Satz die Nerven.

Die Damen der Eintracht gewannen in der Bezirksklasse A ihr Auftaktspiel gegen den TC Budberg mit 5:4. Die Mannschaft konnte sich dabei auf ihre Doppel verlassen. Judith Bisselik/Maria Frevel (7:6, 6:2), Katharina Botschen/Stefanie Botschen (6:1, 6:1) und Maren Reith/Inga Bolder (7:6, 6:3) sorgten mit ihren Erfolgen nach einem 2:4-Rückstand noch für die Wende. Judith Bisselik (6:4, 6:1) und Stefanie Botschen (7:5, 4:6, 10:5) waren in den Einzeln für den Gastgeber erfolgreich.

Die neuformierten Herren 30 der Eintracht verloren in der Kreisliga zum Auftakt beim Bezirksklassen-Absteiger Kranenburger TC mit 2:7. Die Niederlage stand schon nach den Einzeln bei einem 1:5-Rückstand fest. Nur Mannschaftskapitän Simon Terhorst (6:2, 3:6, 7:6/10:8) war erfolgreich. Etwas Pech hatte Andre Voller, der sein erstes Medenspiel nach 17 Jahren Pause bestritt. Er unterlag 1:6, 6:4, 6:7 (8:10). Ein Doppel ging kampflos an die Eintracht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eintracht-Doppel behalten Nerven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.