| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erneutes Spitzenspiel für den SV Vrasselt

Lokalsport: Erneutes Spitzenspiel für den SV Vrasselt
Beim SV Vrasselt jagd momentan ein Top-Spiel das andere. Der Tabellenzweite der Bezirksliga und Daniel Janßen (rechts) bekommen es morgen mit Adler Osterfeld zu tun. FOTO: Thorsten Lindekamp
Vrasselt. Fußball: Für Spielertrainer Sascha Brouwer ist der erste Platz der Bezirksliga an Königshardt vergeben, doch im Rennen um den Relegationsrang hat sein SVV alle Chancen. Morgen erwartet der Zweite den Drittplatzierten, Adler Osterfeld. Von Torsten Tenbörg

Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Das gilt in diesen Tagen für den SV Vrasselt. Während die Emmericher in der vergangenen Woche dank des 1:0-Sieges über den SC 26 Bocholt auf den zweiten Rang in der Fußball-Bezirksliga geklettert sind, geht es morgen nun im Heimspiel gegen den aktuellen Tabellendritten Adler Osterfeld (ab 15 Uhr).

So kommt es im Stadion Dreikönige innerhalb von sieben Tagen zum zweiten Mal zur Konstellation, dass der Zweite auf den Dritten trifft. "Aber mit umgekehrten Vorzeichen, weil wir ja jetzt Zweiter sind", sagt SVV-Spielertrainer Sascha Brouwer, der bis zum Saisonende noch eine ganze Menge Top-Spiele auf diesem Niveau erwartet. Der Übungsleiter präsentiert dabei eine einfache Rechnung. Den SF Königshardt dürfte die Meisterschaft kaum noch zu nehmen sein. Die Plätze zwei bis sechs befinden sich aber alle noch in einer aussichtsreichen Position, um den Relegationsplatz für die Landesliga zu erreichen: "Das ist eigentliche eine eigene Liga in der Liga."

Auch wenn die tabellarische Voraussetzung ähnlich ist, erwarten die Vrasselter ein vollkommen anderes Spiel als in der Vorwoche. Während es gegen den SC 26 vor allem um Geduld und taktische Disziplin ging, scheinen sich die Zuschauer morgen auf ein weitaus offeneres Spiel freuen zu dürfen. "Die insgesamt neun Tore aus dem Hinspiel sind da ja schon ein entsprechender Indikator", erinnert sich Brouwer an den 6:3-Auswärtssieg.

Keine wirkliche Besserung wird es bei den Hausherren auf dem personellen Sektor geben. Jeremias Geurtsen fehlt weiterhin mit Achillessehnenproblemen. Zwar hat der 31-Jährige unter der Woche ein leichtes Lauftraining absolviert, aber ein Einsatz steht auch deshalb nicht zur Disposition, weil "wir nichts riskieren wollen", wie Brouwer sagt. Einige Wochen dürfte auch Lennart Schnake dem SVV nicht zur Verfügung stehen. Der Mittelfeldspieler musste zuletzt gegen Bocholt verletzt ausgewechselt werden. Das Sprunggelenk ist unter der Woche extrem angeschwollen. Eine genaue Diagnose steht aber noch aus. Lennard Derksen, Benjamin van Niersen und Alexander Lohmann sind nach Verletzungen ebenfalls keine Kandidaten für einen Platz in der Anfangsformation. Aufgrund der vielen Verletzungen trainierte das Brouwer-Team am Dienstag dann auch zusammen mit der A-Jugend. "Das war eine gute Einheit. Aber es ist wichtig, dass die verletzten Spieler wieder peu à peu zurückkommen."

Ein neues Gesicht gibt es beim Training. Sascha Zwiekhorst, der in der Hinrunde noch das Tor des Liga- und Lokalkonkurrenten RSV Praest hütete, hält sich beim SVV fit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erneutes Spitzenspiel für den SV Vrasselt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.