| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erster Heimsieg für den RSV Praest im vierten Anlauf

Praest. Bezirksligist bezwingt DJK SF Lowick mit 6:2. In der abwechslungsreichen Partie unterläuft beiden Teams ein Eigentor. Von Per Feldberg

Im bereits vierten Heimspiel der neuen Saison konnte Fußball-Bezirksligist RSV Praest nach drei Unentschieden endlich den ersten Sieg vor eigenem Publikum feiern. Gegen den Aufsteiger DJK SF 97/30 Lowick setzte sich die Mannschaft um Trainer Roland Kock verdient mit 6:2 (2:2) durch.

Allerdings gerieten die Gastgeber gegen einen sehr selbstbewusst aufspielenden Gegner bereits nach neun Minuten in Rückstand. Nach einem unnötigen Foul von Keeper Sascha Zwiekhorst an Stürmer Tim Fehlings zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. DJK-Spielführer ließ sich diese Chance nicht nehmen und traf sicher zur Führung.

In der 28. Minute nutzte Maverik Hülsmann eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der DJK zum 1:1-Ausgleichstreffer. Und nur drei Minuten später sorgte Serhat Akpinar mit einem sehenswerten Schuss ins kurze Eck aus rund zehn Metern für die Führung der Gastgeber. Danach hatten die Gastgeber zwar etwas mehr Griff auf die Partie, mussten jedoch durch ein Eigentor von Marvin Schwarz in Minute 38 den Ausgleich zum 2:2-Pausenstand wegstecken. Mach dem Seitenwechsel wurde die Partie noch Abwechslungsreicher. Beide Teams erspielten sich immer wieder Möglichkeiten. Doch weder Dennis Thyssen (53.) noch Marcel Wolters konnten ihre hochkarätigen Chancen verwerten (63.).

Die DJK lud durch ihr schwaches Abwehrverhalten die Praester nun förmlich zu weiteren Toren ein. In Minute 67 brachte Gäste-Keeper Björn Beltermann Dennis Thyssen im Strafraum zu Fall. Michael Schulz verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:2. Danach hätte erneut Wolters für die Entscheidung sorgen müssen. Doch freistehend schoß er den Ball am langen Eck vorbei.

Auf der anderen Seite sicherte Sascha Zwieckhorst gleich zweimal mit seinen Paraden die Führung des RSV. In den letzten sechs Minuten der Partie dann brachen in der DJK-Hintermannschaft alle Dämme. Erst unterlief Verteidiger Torsten Thesing ein Eigentor zum 4:2 für die Gastgeber (84.). Drei Minuten später spielte Yuri Wolff einen Eckball flach in den Lauf von Patrick Gottschling, der aus 20 Metern direkt abzog und zum 5:2 traf. Den Schlusspunkt setzte dann Dennis Thyssen nach Zuspiel von Gottschling zwei Minute vor dem Spielende.

"Bei diesem Ergebnis habe ich nicht viel zu kritisieren. Wir hätten vielleicht schneller das 4:2 machen müssen. Ansonsten geht der Sieg gegen ein sehr selbstbewusstes Team absolut in Ordnung. Am Ende etwas zu hoch aber hochverdient", sagte Roland Kock.

RSV Praest: S. Zwiekhorst - Schwarz, D. Zwiekhorst, Schulz, Gottschling, Wolters (86. Dienberg), Wolff, Akpinar (71. Brömmel), Ising, Hülsmann (63. Müller), Thyssen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erster Heimsieg für den RSV Praest im vierten Anlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.