| 00.00 Uhr

Lokalsport
FC Kleve: Kreß wird Sportlicher Leiter

Niederrhein. Fußball-Landesligist will heute beim VfL Rhede einen Fehlstart verhindern.

Thomas von Kuczkowski, Trainer des Fußball-Landesligisten 1. FC Kleve, darf sich ab sofort über ein wenig Entlastung freuen. Georg Kreß, der früher Coach des FC war, arbeitet ab sofort als ehrenamtlicher Sportlicher Leiter für den Club. "Nach dem verpassten Aufstieg in die Oberliga haben wir uns dafür entschieden, uns im sportlichen Bereich noch besser aufzustellen", sagt Christoph Thyssen, Vorsitzender des FC Kleve.

Kreß soll das Bindeglied zwischen den Mannschaften und Trainern zum Vorstand werden. Er wird den Verein unter anderem bei Spielertransfers sowie konzeptionellen Fragen beraten. Kreß hat in der Vergangenheit bereits Schulungen für die Jugend-Trainer angeboten.

Der 1. FC Kleve muss in der Landesliga nach dem 0:3 zum Auftakt gegen RW Oberhausen U 23 heute versuchen, einen Fehlstart zu verhindern. Leicht wird's nicht. Die Mannschaft tritt um 19.30 Uhr beim VfL Rhede an, der am ersten Spieltag bei seinem 5:0-Erfolg beim PSV Wesel überzeugte. "Trotz des bitteren 0:3 gegen Oberhausen war die Mannschaft nicht so schlecht, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Auf der Leistung lässt es sich aufbauen", sagt von Kuczkowski. Zumal sich sein Team einige Chancen herausgespielt hatte, die allerdings nicht konsequent genug genutzt wurden.

Erhebliche Mängel zeigte der Vizemeister der vergangenen Saison bei der Abwehrarbeit. Er wird sich erheblich steigern müssen, wenn es in Rhede ein besseres Ergebnis als in der letzten Spielzeit geben soll. Damals verlor der FC mit 1:4.

(pets/poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: FC Kleve: Kreß wird Sportlicher Leiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.