| 17.19 Uhr

Fußball
Freddy Kastein schmiss das Handtuch

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Rees wurden beim dienstäglichen Training vor vollendete Tatsachen gestellt: Freddy Kastein gab mit sofortiger Wirkung seinen Abschied als Übungsleiter bekannt. Von Hans Sterbenk

Schon am Sonntag, nach der 0:1-Niederlage gegen den VfL Rhede II, hatte Kastein Kontakt zu Vereinschef Erich Roßmüller aufgenommen und seinen Rücktritt vom Traineramt bekannt gegeben. "So eine Entscheidung trifft man nicht spontan. Schon seit einigen Wochen habe ich mir Gedanken gemacht", erzählte der 51-Jährige. "Man muss mit Herzblut hinter der Sache stehen. Das war bei mir nicht mehr der Fall", führte Kastein weiter aus.

Die Initialzündung gab's wahrscheinlich am Sonntag, als die Brüder Pascal und Michel Hühner, die schon des öfteren über die Stränge schlugen, mit großer Verspätung zum Treffen kamen, und als sie in der 80. Minute ausgewechselt wurden, rannte das Brüderpaar wutentbrannt in die Kabinen. Auf das Thema angesprochen, gab sich Kastein bedeckt. "Ich will keine schmutzige Wäsche waschen. Das macht keinen Sinn", sagte er.

Vielmehr blickt Kastein auch auf eine gute Zeit beim SV Rees zurück. "Die Vorstandsarbeit ist sensationell gut", lobte er die Vereinsführung. In den drei Jahren seiner Trainertätigkeit schaffte der renommierte Coach in der ersten Spielzeit in der Kreisliga Platz vier. Danach folgte die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga. Der Neuling nimmt derzeit einen Platz im unteren Mittelfeld der Tabelle an. Hat aber einen satten Sechs-Punkte-Vorsprung auf einen Abstiegsrang.

Trainer-Trio soll es richten

Bis zum Saisonende soll es ein Trio richten. Uli Heiliger und Berni Franken, der momentan die A-Junioren des Vereins coacht, sowie Torwarttrainer Rüdiger Hülkenberg sollen es bis zum Saisonende richten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Freddy Kastein schmiss das Handtuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.