| 00.00 Uhr

Lokalsport
Georg Mewes will beim Training Klartext reden

Niederrhein. SV Hö.-Nie. unterlieg beim SV Sonsbeck mit 2:4.

Aus der 2:4-Niederlage vor einer Woche beim Landesliga-Tabellenführer 1. FC Kleve hat Oberligist SV Hö.-Nie. offensichtlich nicht viel gelernt. Mit dem gleichen Ergebnis von 2:4 (1:2) verloren die Schützlinge von Trainer Georg Mewes beim SV Sonsbeck und zeigten gegen den Landesligisten abermals große Abwehrschwächen. "Bei vier Steilpässen haben wir uns Stellungsfehler erlaubt und prompt vier Gegentore kassiert", war der Coach sauer auf seine Defensive, "wenn wir uns das zum Saisonstart im Punktspiel in Wuppertal erlauben, kann es ein böses Erwachen geben. Unser Abwehrverhalten war kindergartenverdächtig. Ich werde am Dienstag klare Worte sprechen. So geht es nicht weiter."

Die Schwarz-Gelben mussten zwar auf etliche Stammspieler verzichten, doch das wollte Mewes als Entschuldigung nicht gelten lassen. Vor allem auf die Innenverteidigung war er nicht gut zu sprechen, merkte aber an, dass man auf die erfahrenen Nedzad Dragovic und Dominik Borutzki einfach nicht verzichten kann. Immer wieder wurde die Abwehr von den SVS-Akteuren überlaufen, die ihre Freiheiten zu vier Treffern nutzten. Felix Terlinden und Max Fuchs sorgten schnell für eine 2:0-Führung, Andre Trienenjost konnte vor dem Pausenpfiff (34.) aber noch verkürzen.

Im zweiten Spielabschnitt konnte Hö.-Nie. die Abwehrschwächen nicht abstellen, obwohl Mewes in der Pause Klartext gesprochen hatte. So blieb es dem gerade der A-Jugend entwachsenen Niklas Maas vorenthalten, den Vorsprung auf 3:1 auszubauen. Danach boten sich dem Gast einige Chancen, doch Keeper Jonas Grüntjens konnte mehrfach glänzend parieren. Erst drei Minuten vor dem Ende erzielte Benjamin Schüssler den zweiten Treffer für den Oberligisten, doch es gab dann keine Ausgleichschance mehr. Bereits im Gegenzug war erneut Maas zur Stelle und stellte den Endstand her. "Wir müssen jetzt alle wach werden", fordert "Schorsch" Mewes eine Aufwärtsentwicklung schon für den nächsten Test in einer Woche bei Fichte Lintfort.

SV Hö.-Nie.: Hakvoort, Terwiel, Hüwels,Amoako, Welter (46. Osman-Reinkens),Sankowski (46. Staude), Heppke, Groes, Beine (25. Olivieri), Schüssler, Trienenjost.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Georg Mewes will beim Training Klartext reden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.